Großbrand zerstört Mehrparteienhaus

Ein Zimmerbrand breitete sich am Dienstagvormittag in Neunkirchen rasend schnell aus, als die Feuerwehr eintraf standen bereits drei Wohnungen in Vollbrand. Die Bewohner konnten sich selbst ins Freie retten, drei von ihnen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert.

Gegen 11 Uhr wurde das Bezirksfeuerwehrkommando zu einem Zimmerbrand in der Schreckgasse im Stadtgebiet Neunkirchen gerufen. Doch als die Einsatzkräfte vor Ort ankamen, stand nicht nur eine, sondern auch die zwei darüberliegenden Wohnungen in Brand.

Die rund vierzig Bewohner konnten sich selbst ins Freie retten, sie wurden von 26 Sanitäter auf einem eigens eingerichteten Triageplatz versorgt. Drei Personen wurden ins Krankenhaus gebracht, bei ihnen bestand der Verdacht auf Rauchgasvergiftung.

Die insgesamt 50 Feuerwehrmänner löschten die Flammen mit schwerem Atemschutz von innen und außen, konnten zwei der brennenden Wohnungen jedoch nicht mehr retten. Sie brannten komplett aus. Die dritte Wohnung wurde ebenfalls schwer beschädigt.

Gegen 13 Uhr war der Brand gelöscht. Nun ermittelt die Polizei in Sachen Brandursache, die bisher noch unbekannt ist.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen