Rettungsaktion für 12.000 Toni's Freiland-Hühner

Nina Hofstädter ist Obfrau des Vereins "Rette dein Huhn"  Sie kauft die 9.000 Hühner aus der Konkursmasse und vermittelt sie an Privatpersonen.
Nina Hofstädter ist Obfrau des Vereins "Rette dein Huhn" Sie kauft die 9.000 Hühner aus der Konkursmasse und vermittelt sie an Privatpersonen.Bild: picturedesk.com, Rette dein Huhn

Nach dem endgültigen Aus für "Toni's Freilandeier" wird der Standort in Knittelfeld geschlossen. Der Verein "Rette dein Huhn" will die 12.000 Hühner vor dem Schlachter retten.

Letzte Chance für 12.000 Hühner (3.000 Hähne) – davon 4.000 Junghennen im Alter von rund sieben Wochen – nach dem Konkurs von "Toni's Freilandeier" mit Standort in Knittelfeld in der Steiermark!

Nach dem endgültigen Aus des Betriebs – wie berichtet, schlitterte das Unternehmen in die Insolvenz, REWE kaufte die Markenrechte – sind auch 9.000 Hühner Bestandteil der Konkursmasse (und 3.000 Hähne).

Hühner sollen vor Schlachter bewahrt werden

Am 24. April hätten sie beim Schlachter landen sollen. Der Erlös für die Gläubiger: 25 Cent pro Huhn.

Doch das konnte jetzt im letzten Moment verhindert werden. Der Verein "Rette dein Huhn" von Nina Hofstädter aus Bad Deutsch-Altenburg (Bruck) will die Hendln kaufen und vermitteln. "Es ist die größte Rettungsaktion in der Vereinsgeschichte", erzählt die Obfrau im Gespräch mit "Heute".

Tiere werden vermittelt

Bis 31. Mai werden die Hühner noch vor Ort versorgt – darauf konnte man sich einigen. Bis dahin müssen alle Tiere einen neuen Besitzer gefunden haben und abgeholt sein.

"Ein Tier hat in einer Konkursmasse nichts verloren", ist Hofstädter überzeugt und hofft nun auf zahlreiche Abnehmer.

Sie wollen ein Huhn übernehmen? Auf der Website von Rette dein Huhn finden Sie alle Informationen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sankt Margarethen bei KnittelfeldGood NewsNiederösterreichTierQuarTier WienRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen