Große Überraschung: Givenchys neuer Chefdesigner

Nach dem Abgang von Meghan Markles Lieblingsdesignerin Clare Waight Keller übernimmt Matthew M. Williams die gesamte kreative Verantwortung.
  • Christine Scharfetter
von
Christine Scharfetter

Der dritte Chefdesigner in nur drei Jahren: Nach dem Abgang von Clare Waight Keller vor rund zwei Monaten verkündete Givenchy mit Matthew M. Williams nun seinen neuen Chefdesigner - der für viele eine überraschend ungewöhnliche Wahl ist.

Dieser tritt bei dem alteingesessenes Modehaus, das zu Audrey Hepburns Lieblingslabels zählte, in große Fußstapfen: Nach dem Gründer Hubert de Givenchy übernahmen unter anderem John Galliano oder Alexander McQueen das Zepter des französischen Luxuslabels. Und Williams direkte Vorgängerin Clare Waight Keller hatte ihren großen Moment, als sie das Brautkleid für Meghan Markles royale Hochzeit mit Prinz Harry designen durfte. Im Dezember 2018 bekam sie dann von der damaligen Herzogin einen Fashion Award überreicht. Ein skandalöser Auftritt der schwangeren Meghan Markle in schulterfreier Robe und mit schwarzem Nagellack.

Keine Ausbildung

Der 34-jährige Kalifornier hingegen hat kein Modestudium abgeschlossen. Allerdings arbeitete er bereits mit Kanye West und Lady Gaga zusammen. Außerdem führt er seit 2015 sein eigenes Haute Streetwear-Label "1017 Alyx 9SM" - und wird dies auch weiterhin tun.

Im Jahr 2016 kam die zunächst "Alyx" betitelte Marke, benannt nach der ältesten Tochter Williams, in die engerer Auswahl für den LVMH-Preis - ein Modepreis für Nachwuchskünstler der LVMH-Gruppe, zu der auch Givenchy gehört. Womöglich ist Matthew M. Williams da ins Auge gestochen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. kiky TimeCreated with Sketch.| Akt:
ModeGivenchyMeghan MarkleHerzogin Meghan

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen