Großeinsatz bei Brand in Wohnhaussiedlung

Am Sonntagmorgen standen in Großweikersdorf fünf Feuerwehren im Einsatz, in einer Wohnhaussiedlung brannte ein Schuppen lichterloh.

Sirenenalarm heute früh am Morgen in Großweikersdorf (Bez. Tulln): Eine Bewohnerin hatte gegen 6 Uhr einen Brand auf dem Nachbargrundstück bemerkt und den Notruf gewählt, ein Schuppen in der Wohnhaussiedlung brannte lichterloh.

Weil die Flammen auch auf das Haus überzugreifen drohten, wurde ein Brandalarm der Stufe 3 (die zweithöchste) ausgelöst, fünf Feuerwehren wurden alarmiert.

Unter Einsatz mehrerer Atemschutztrupps konnten die rund 70 Florianis eine Katastrophe verhindern, löschten den in Vollbrand stehenden Schuppen noch ehe sich die Flammen weiter ausbreiten konnten.

Der Einsatz dauerte rund zwei Stunden. Neben der Feuerwehr stand auch die Polizei und, zur Sicherheit, das Rote Kreuz im Einsatz, verletzt wurde niemand. Die Brandermittler gehen derzeit der Ursache nach. (min)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GroßweikersdorfGood NewsNiederösterreichBrand

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen