Zwei Burschen tot aus Alter Donau geborgen

Zwei Teenager (15, 19) sind beim Wiener Gänsehäufel untergegangen – am Donnerstag Abend bargen Taucher der Berufsfeuerwehr die Leichen.

Zwei Jugendliche im Alter von 15 und 19 Jahren sind laut Augenzeugen am Donnerstagnachmittag von einem gemieteten Elektroboot auf der Alten Donau beim Gänsehäufel ins Wasser gestiegen und untergegangen. Seither fehlte von dem Duo jede Spur. Gegen Abend bargen Feuerwehrtaucher erst die Leiche des älteren Vermissten, kurz vor Einbruch der Dämmerung dann den zweiten Toten.

Schlechte Sicht erschwerte Suche

Rettung, Polizei und Berufsfeuerwehr suchten stundenlang nach den Vermissten. Die Sicht unter Wasser war laut einem Sprecher der Einsatzkräfte sehr schlecht und lag anfangs unter einem Meter, was den Tauchern die Arbeit erschwerte. Durch den aufgewirbelten Schlamm sank sie im Laufe der Suche auf rund 20 Zentimeter. Gegen 18.20 Uhr wurde trotz widriger Bedingungen die Leiche des 19-Jährigen von Feuerwehrtauchern geborgen, wenig später fand man den zweiten Toten.

Teilen Sie Ihr Foto mit der "Heute"-Community!
Hier Foto hochladen (funktioniert nur in App)

Alle Leserfotos sehen und bewerten
Buttons funktionieren nur in der neuen "Heute"-App!

Die beiden jungen Männer sollen indischer Abstammung sein, aber in London leben und in Wien Verwandte besucht haben. Sie mieteten gegen 14 Uhr ein Elektroboot. Beim Gänsehäufel dürfte einer der beiden ins Wasser gefallen sein, der zweite sprang ihm hinterher. Zeugen sahen die Burschen untergehen und alarmierten die Einsatzkräfte. Die Angehörigen der Toten werden von einem Kriseninterventionsteam betreut. Sie befanden sich in der Nähe, aber nicht auf dem Boot.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CommunityLebensrettung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen