Nach Blindverkostungen

Großes Winzercup-Finale im Klostergasthaus Thallern

Bei Blindverkostungen in den Vorrunden sicherten sich drei Winzer einen Startplatz im Finale. Ihre Weine wurden zu einem Fünf-Gänge-Menü serviert.

Niederösterreich Heute
Großes Winzercup-Finale im Klostergasthaus Thallern
Veranstalter Thomas Lenger, Victoria Gottschuly-Grassl, Winzercup-Sieger Jakob Heggenberger, Stefan Landauer-Gisperg und Florian Fritz vom Klostergasthaus Thallern
Lenger

Am 24. Mai 2024 fand im Klostergasthaus Thallern das große Finale des Winzercups 2024 statt. Nach drei spannenden Vorrunden, bei denen die Gäste jeweils zwei Weine von unterschiedlichen Winzern zu einem Fünf-Gänge-Menü in einem Haubenlokal der Region blind verkosteten, qualifizierten sich das Weingut Landauer-Gisperg und das Weingut Heggenberger, beide aus Tattendorf, sowie das Weingut Gottschuly-Grassl aus Carnuntum für das Finale.

Beim Finale wurden zu dem exquisiten Menü von Küchenchef Patrick Rousellet diesmal jeweils drei Weine blind verkostet. Den Auftakt machte eine cremige Burrata mit Paprika, Zwiebel und Balsamico-Kaviar. Hier setzte sich der "Querbeet 23" vom Weingut Heggenberger knapp durch und sicherte sich die erste Führung.

Blindverkostung auch im Finale

1/7
Gehe zur Galerie
    Beim Finale im Klostergasthaus Thallern wurde der Sieger mittels Blindverkostung ermittelt. Die Weine wurden als Begleitung zu einem mehrgängigen Menü serviert
    Beim Finale im Klostergasthaus Thallern wurde der Sieger mittels Blindverkostung ermittelt. Die Weine wurden als Begleitung zu einem mehrgängigen Menü serviert
    Lenger

    Der zweite Gang, eine Spargel-Misosuppe, brachte den ersten Punkt für Stefan Landauer-Gisperg mit seinem "Souvignier Gris 2023". Das dritte Gericht, ein herrlich gebratenes Zanderfilet auf Erdäpfel-Lauch-Terrine & Hummerschaum, ging wieder an das Weingut Heggenberger mit dem "Rotgipfler Exklusiv 2023".

    Beim vierten Gang, einem Duett vom Maibock mit Ragout und rosa gebratenem Rücken serviert mit Rotkrautcreme und gebratenem Serviettenknödel, setzte sich der "Pinot-Lores 2020" vom Weingut Heggenberger klar durch. Jakob Heggenberger konnte sich somit vorzeitig den Titel "Winzercup-Sieger 2024" sichern und erhielt den Pokal von Veranstalter Thomas Lenger. Auch beim Dessert, einem Erdbeer-Tiramisu mit Sauerrahmeis, bewies der Sieger seine Klasse und holte mit seiner "Rotgipfler Spätlese" den vierten Punkt. "Ich freue mich sehr über den Titel und über das großartige Feedback der Gäste", sagte Jakob Heggenberger.

    Nächste Runde startet im Dezember

    Veranstalter Thomas Lenger resümierte: "Es waren drei spannende Vorrunden mit sechs Top-Winzern und tollen Abenden in den Winzercup-Lokalen dieses Jahres. Das Finale bei Gastgeber Florian Fritz und seinem Team im Klostergasthaus Thallern war ein großartiger Abschluss für die diesjährige Winzercup-Saison. Ich bin überzeugt, dass es für die Winzer und Lokale, aber vor allem für die Gäste, vier genussvolle Abende waren. Wir freuen uns, im Dezember die neuen Weingüter und Lokale für den Winzercup 2025 zu präsentieren!"

    Die Bilder des Tages

    1/85
    Gehe zur Galerie
      <strong>23.06.2024: "Keine Freunde": Jetzt packt Benko-Kenner aus.</strong> Signa-Finanzchef Pirolt verlässt das Unternehmen. In ein Interview packt er über Benko &amp; Co. aus – <a data-li-document-ref="120043770" href="https://www.heute.at/s/keine-freunde-jetzt-packt-benko-kenner-aus-120043770">Gerüchten zufolge könnte er sogar Kronzeuge werden &gt;&gt;&gt;</a>
      23.06.2024: "Keine Freunde": Jetzt packt Benko-Kenner aus. Signa-Finanzchef Pirolt verlässt das Unternehmen. In ein Interview packt er über Benko & Co. aus – Gerüchten zufolge könnte er sogar Kronzeuge werden >>>
      HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com

      Auf den Punkt gebracht

      • Beim großen Finale des Winzercups 2024 im Klostergasthaus Thallern setzte sich das Weingut Heggenberger als Sieger durch, nachdem drei Weine blind verkostet wurden und das exklusive Menü von Küchenchef Patrick Rousellet begleiteten
      • Veranstalter Thomas Lenger freut sich bereits auf die nächste Runde im Dezember
      red
      Akt.