Gruber-Doppelpack! LASK schlägt Wolfsberg mit 3:0

Der LASK gewinnt in Wolfsberg.
Der LASK gewinnt in Wolfsberg.Gepa
Salzburg und Rapid haben in der 14. Runde Siege vorgelegt, der LASK hat mit einem 3:0-Erfolg gegen Wolfsberg nachgezogen. 

Mann des Spiels für die Stahlstädter war Andreas Gruber, der mit einem Doppelpack den LASK im Lavanttal auf die Siegerstraße brachte (50., 60.), ehe James Holland (79.) alles klarmachte, die Linzer am Spitzentrio dran hielt. 

Die Elf von Dominik Thalhammer bleibt auf Rang vier, hat vier Punkte Rückstand auf Salzburg, die zweitplatzierten Rapidler sind nur drei Zähler entfernt. Wolfsberg bleibt auch im dritten Spiel 2021 ohne Torerfolg. Die sechstplatzierten Kärntner liegen nur noch einen Punkt vor der Wiener Austria. 

Kampf in Halbzeit eins

Im frostigen Wolfsberg hatten beide Teams in einer zerfahrenen ersten Halbzeit nicht in die Partie gefunden. Kampf und Krampf sowie viele Ballverluste dominierten bei -4 Grad das Spielgeschehen. 

Eine Volley-Abnahme von Reinhold Ranftl, die Keeper Alexander Kofler im Nachfassen sicherte (31.), war schon das Gefährlichste, das die Linzer Athletiker zustande brachten. Und die Lavanttaler blieben komplett ohne Torabschluss. 

Tore nach der Pause

Nach dem Seitenwechsel waren die Oberösterreicher besser aus der Kabine gekommen, hatte Gruber mit seinem Doppelpack in nur zehn Minuten den Linzer Sieg fixiert. In der 50. Minute setzte Gernot Trauner den Flügelflitzer ein, der umkurvte Kofler, schob aus spitzem Winkel zum 1:0 ein. In der 60. Minute spielte Johannes Eggestein einen durch den Strafraum hoppelnden Einwurf auf Gruber, der nur noch einschieben musste - 2:0. 

Erst in der Schlussphase kamen die Kärntner noch einmal auf. Andres Andrade prüfte mit einer Kopfball-Abwehr aufs eigene Tor LASK-Keeper Alexander Schlager. Der ÖFB-Teamkeeper wehrte auch den darauffolgenden Kopfball von Dominik Baumgartner ab (74.). Doch im Gegenzug sorgte Holland dann für die Entscheidung, stellte in der 79. Minute auf 3:0. Einen höheren Sieg verhinderte beim zweiten gefährlichen Abschluss des Australiers die Stange (86.). 

Der LASK zeigte sich vor dem direkten Duell mit Rapid (Sonntag) in aufsteigender Form. Die Wolfsberger, die auch im dritten Spiel 2021 ohne Tor blieben, gastieren am Sonntag in St. Pölten. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wem Time| Akt:
BundesligaLASK Linz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen