Grünes Licht für weitere "Geister-Doppel" in Formel 1

Die Formel 1 arbeitet am Comeback
Die Formel 1 arbeitet am Comebackimago-images
Das Coronavirus bremste die Formel 1 brutal aus - doch die PS-Königsklasse will bald wieder Gas geben. Jetzt gibt es die Genehmigung für weitere Rennen.

Am 5. Juli soll am Red-Bull-Ring in Spielberg der Saisonstart erfolgen. Für den 12. Juli ist gleich das nächste Rennen in der Steiermark geplant. Danach soll es Schlag auf Schlag gehen, um noch so viele Rennen wie möglich in den Kalender unterzubringen.

Konkret heißt das: Ebenfalls noch im Juli soll in Silverstone das nächste Doppel-Event steigen, und zwar am 19. und 26. Juli. Wie in Spielberg sollen die Rennen ohne Zuschauer stattfinden. Allerdings ist noch offen, ob die Formel-1-Mitarbeiter tatsächlich nach der Einreise in Grißbritannien in eine zweiwöchige Quarantäne müssen, wie es derzeit vorgeschrieben ist. Gibt es keine Sondergenehmigung von Premierminister Boris Johnson, drohen die Rennen in Silverstone zu platzen.

In Spa sieht es gut aus mit dem PS-Comeback. "Der Grand Prix von Belgien sowie alle notwendigen vorherigen Trainings können hinter verschlossenen Türen stattfinden", teilt die Region Wallonien mit. Ursprünglich war das Rennen in Spa für den 30. August angesetzt. Ob es auch tatsächlich an diesem Termin steigt, ist noch offen. Fest steht, dass laut der Organisatoren alle Gesundheits- und Vorsorgemaßnahmen gesichert sind.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Formel 1Coronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen