Polizei stoppt Ninja-Biker mit illegalem Tuning-Licht

Der Motorradfahrer - offenbar ein Ninja-Fan - war deutlich zu schnell unterwegs.
Der Motorradfahrer - offenbar ein Ninja-Fan - war deutlich zu schnell unterwegs.LPD Salzburg
Am Samstagabend ging der Salzburger Polizei ein Raser ins Netz. Nicht nur der Speed wird für den 23-Jährigen ein behördliches Nachspiel haben. 

Dass man bei grünem Licht freie Fahrt im Straßenverkehr hat, ist bekannt. Ein Salzburger wollte das wohl auch auf sein Gefährt umlegen. Am Samstagabend wurde der 23-jährige Motorradlenker aus Salzburg in der Innsbrucker Bundesstraße in Fahrtrichtung stadteinwärts mit 100 Stundenkilometern mittels Lasermessgerät gemessen.

Er missachtete dabei die dortige Geschwindigkeitsbeschränkung von 50 km/h. Doch die eklatante Geschwindigkeitsübertretung ist nicht das einzige Vergehen, dessen sich der Biker schuldig gemacht haben dürfte.

Denn im Zuge der anschließenden Kontrolle konnte von den Polizeibeamten zudem eine unerlaubte Beleuchtung wahrgenommen werden. Am Motorrad war eine grüne Fahrzeugbeleuchtung verbaut, welche sowohl nach vorne als auch nach hinten grün leuchtete und somit schon von weitem erkennbar war. Der Salzburger wird bei der zuständigen Behörde zur Anzeige gebracht und muss mit einer Vorführung zur KFZ-Prüfstelle des Landes Salzburg rechnen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
SalzburgPolizeiPolizeieinsatzStraßenverkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen