Grumpy Cat als Wachsfigur: "Ich hasse es"

Nur bei diesem ganz besonderen Celebrity ist Madame Tussauds San Francisco stolz darauf, dass das Modell über die Nachbildung nicht erfreut ist. Grumpy Cat gibt es ab sofort zweimal. Die Kopie, die ab sofort in den USA bewundert werden kann, besteht allerdings ausnahmsweise nicht aus Wachs. Dafür hat sie einige Überraschungen unterm Pelz.

.
— Stuttgarter Zeitung (@StZ_NEWS)

 

"Das ist wirklich eine Ehre. Ich hasse es." So wird Grumpy Cat stolz auf der Homepage zitiert. Bei der berühmten Katze ist schlechte Laune Programm. Auch bei der Nachbildung aus Fiberglas, Silikon und künstlichen  Haaren sind die Mundwinkel in echter Grumpy-Manier nach unten gezogen. In einem roten Katzenkörbchen darf die Kult-Katze Besucher schlafend empfangen. Die Kopie hat außerdem fünf verschiedenen Bewegungen auf Lager. 

US- und Europatour geplant

Nach San Franciscos geht die Katzen-Figur auf US-Tour. Madame Tussauds hat fünf Standorte in den Vereinigten Staaten. Danach soll Grumpy 2 nach Europa kommen. Termin steht jedoch noch keiner fest. Schon als angekündigt wurde, dass Grumpy eine Figur bekommt, tauchten die ersten Memes, für die die Katze berühmt ist, auf. 

Geldmaschine Grumpy hat allen Grund zum böse Schauen

Der schlecht gelaunte Gesichtsausdruck von "Tardar Sauce", wie Grumpy Cat eigentlich heißt, ist eigentlich auf einen genetischen Fehler zurückzuführen. Erklärbar wäre er aber auch ohne den "felinen Kleinwuchs". Seit ihrem Durchbruch 2012 wird Grumpy von ihrer Besitzerin Tabatha Bundesen von einem Event zum anderen geschleppt. Grumpy verdient Geld wie Heu. Viel Spaß dürfte sie allerdings beim Geld verdienen nicht haben. 

 

.
— MT San Francisco (@MTSanFran)

Schon im August wurde Grumpy Cat von den Schnurrbarthaaren bis zur Schwanzspitze vermessen. Die erste Katzen-Sitzung des Madame Tussauds Team wurde für die Nachwelt festgehalten: 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen