Grüne Plakate für Öffis, Bildung und Gleichberechtig...

Die Grünen haben am Montag ihre 2. Plakatwelle für den Wien-Wahlkampf vorgestellt. Auf einem Sujet ist Jung-Politiker Julian Schmid zu sehen, der jedoch gar nicht in Wien kandidiert. Die anderen Plakate thematisieren Bildung und Gleichberechtigung.

Abgebusselt, aber immerhin angezogen. Die Grünen werben in ihrer zweiten Plakatwelle mit dem Jung-Politiker Julian Schmid, der auch das grünen Jugendmagazin "eva" ziert. Er wirbt auf dem neuen Sujet mit dem Text "Ich bin Öffi für alles." für Gratisfahren bis ins Wiener Umland.

Die insgesamt drei neuen Wahlplakate, die Maria Vassilakou am Montag in der Strandbar Herrmann vorgestellt hat, zielen auf die Themen Öffis, Bildung und Gleichberechtigung ab. Ein Kind im Superman-Outfit "Rettet die Bildung" mit einer Kindergartenplatz-Garantie ab dem 2. Lebensjahr und 1.000 neuen Lehrern.

Das dritte Plakat thematisiert die Einkommensschere zwischen Männern und Frauen und verspricht gleiche Bezahlung und faire Jobchancen für alle.

Spott auf Twitter

Auf Twitter amüsiert man sich unterdessen über das "Grüne Pinup" Julian Schmid. Interessant findet man vor allem, dass der Nationalratsabgeordnete gar nicht für die Wien-Wahl am 11. Oktober kandidiert.

 

Grüne Wien plakatieren
— Martin Thür (@MartinThuer)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen