Grüne spenden Posting-Strafe

Im Jänner hat Grünen-Chefin Eva Glawischnig ein Verfahren gegen einen Hassposter aus Linz gewonnen. Der Uhrenhändler hatte auf Facebook behauptet, sie wolle Österreicher zur Aufnahme von Flüchtlingen zwingen.

Im Jänner hat Grünen-Chefin zwingen.

Glawischnig erhielt jetzt 2.000 Euro Schadenersatz und spendete dieses Geld an eine Mutter-Kind-Einrichtung sowie für Obdachlose. Die Grünen haben bereits 27 Verfahren gegen Verfasser von Hasspostings eröffnet – und keines verloren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen