Gruselfilm nachgespielt: Teenies vor Gericht

Szene aus dem Film "The Purge: Election Year": Vier junge Männer wollten den Gruselfilm nachstellen.
Szene aus dem Film "The Purge: Election Year": Vier junge Männer wollten den Gruselfilm nachstellen.Bild: Universal Studios

Vier vermummte junge Männer (19 bis 25) aus dem Lavanttal wollten sich einen "Spaß" erlauben und drei Mädchen erschrecken – nun standen sie vor Gericht.

Riesenschreck im August vor zwei Jahren für drei Mädchen in Kärnten: Eine junge Wolfsbergerin war unterwegs mit zwei ihrer Freundinnen, als ihr Auto plötzlich von vier vermummten Männern angehalten und an der Weiterfahrt gehindert wurde. Die Täter hatten Horror-Masken auf, Baseballschläger in der Hand und bedrohten sie mit dem Tod.

Todesangst

Eines der Mädchen geriet sofort in Panik: "Ich hatte Angst, dass sie die Scheibe einschlagen." Trotzdem machte sie noch ein Foto mit ihrem Handy: "Das glaubt uns ja sonst keiner, wenn wir das jemandem erzählen." Anschließend meldeten die jungen Frauen den Vorfall der Polizei.

"Wollten Film nachspielen"

Die Täter waren schnell gefunden – vier junge Männer im Alter von 19 bis 25 Jahren standen nun wegen gefährlicher Drohung und schwerer Nötigung vor Gericht. Ihre Rechtfertigung: Sie wollten sich einen Spaß machen und den Horrorfilm "The Purge" nachspielen. Der Film spielt im zukünftigen Amerika, in dem einmal pro Jahr jedes Verbrechen erlaubt ist – dabei tragen die Übeltäter verschiedenste Horror-Masken und gehen besonders grausam vor. "Wir wollten die Damen spaßhalber erschrecken", so einer der Angeklagten.

Der Spaß könnte ernste Folgen haben: Im Falle einer Verurteilung drohen den jungen Männern zwischen sechs Monaten und fünf Jahren Haft. Der Prozess wurde vertagt. (eg)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsKärntenProzessDrohung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen