Güterzug in NÖ entgleist – Sperre und Verspätungen

Im Bahnhof von St. Valentin (Bezirk Amstetten) ist am späten Freitagabend ein Güterzug entgleist. Es kommt zu Zugverspätungen.

Der Vorfall ereignete sich gegen 22.45 Uhr im Bahnhof von St. Valentin in Niederösterreich. Betroffen war ein Güterzug mit Kohle, der von Polen nach Linz unterwegs war. Die Oberleitung sowie die Gleise wurden schwer beschädigt. Für den Regionalverkehr wurde bereits ein Schienenersatzverkehr mit Bussen im westlichen Niederösterreich eingerichtet.

Der Grund für die Entgleisung ist derzeit noch unklar und Gegenstand der Untersuchungen. "Die ÖBB-Instandsetzungsmannschaften haben umgehend mit der Schadensbehebung begonnen. Seit 05.00 Uhr stehen wieder zwei Gleise für den Personenfernverkehr und Güterverkehr zur Verfügung. Im Fernverkehr ist weiterhin mit Verspätungen zu rechnen", teilte die ÖBB mit.

Fern- und Regionalverbindungen betroffen

Von der Sperre sind Fern- und Regionalverbindungen betroffen. Von St. Peter-Seitenstetten nach St. Valentin sowie von St. Valentin nach Ernsthofen gibt es einen Schienenersatzverkehr.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichNiederösterreichZugUnfallVerkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen