Ring statt Medaille! Rührender Antrag bei Paralympics

Manuel Antonio Vaz da Veiga kniet nieder, Keula Nidreia Pereira Semedo nimmt seinen Antrag an.
Manuel Antonio Vaz da Veiga kniet nieder, Keula Nidreia Pereira Semedo nimmt seinen Antrag an.REUTERS
Das Finale über 200 Meter verpasst sie knapp. Dafür hat Läuferin Semedo das Herz ihres Guides gewonnen. Er macht ihr auf der Laufbahn einen Antrag.

Diese Bilder der 16. Paralympischen Sommerspiele gehen um die Welt. Manuel Antonio Vaz da Veiga macht Keula Nidreia Pereira Semedo einen Heiratsantrag. Die Läuferin antwortet: "Ja!"

Die Athletin aus Cape Verde verpasst das Finale der sehbehinderten Läuferinnen über 200 Meter nur knapp. Die Enttäuschung kann ihr ihr Guide noch auf der Laufbahn nehmen. Er kniet sich vor ihr nieder. In Anwesenheit der anderen Athletinnen bittet er sie um ihre Hand.

Die 32-Jährige ahnte scheinbar nichts, reagiert mit einem freudestrahlenden Gesicht und bejaht die Frage ihres Guides zu seiner Erleichterung. Ohne Medaille, trotzdem mit Edelmetall – Semedo verlässt die Strecke mit einem Ring am Finger, ihrem Verlobten an ihrer Seite.

Wie die Olympischen Sommerspiele finden auch die Paralympics wegen der Pandemie ohne Publikum statt. Dafür gibt es zur Feier der Verlobung Standing Ovations von Betreuern und Offiziellen.

Die Freude über die Verlobung ist riesig.
Die Freude über die Verlobung ist riesig.REUTERS
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
SportmixOlympia

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen