Gunkl zeigt sein aktuelles Programm im Stadtsaal

Günther Paal aka Gunkl wurde 2018 mit dem Österreichischen Kabarettpreis ausgezeichnet.
Günther Paal aka Gunkl wurde 2018 mit dem Österreichischen Kabarettpreis ausgezeichnet.Bild: privat
Der österreichische Kabarettist spielt "Zwischen Ist und Soll – Menschsein halt" am 11. Oktober in Wien.
Wer sich beim Grübeln ein paar Pointen wünscht und Gags mit doppeltem und dreifachem Boden liebt, der ist bei Gunkl bestens aufgehoben. Nachdenklich, bissig, philosophisch, entlarvend – so ergründet der Kabarettist den Lebenss(p)inn. Zur anspruchsvollen Draufgabe gibt's kryptische Teaser-Texte. Über sein aktuelles Programm "Zwischen Ist und Soll – Menschsein halt" hat Gunkl etwa zu sagen (und ja, das "ß" ist Absicht):

"Auch interessant: Wir glauben, daß wir Menschen einander verstehen. Mhm. Und wenn man sagt: 'Das Unsichtbare bleibt dem Auge meist verborgen...', nicken die allermeisten gleich einmal in verzückter Betulichkeit so, als hätte man da etwas sehr Kluges gesagt. Die, die nach zwei Sekunden ein stumpfes Stöhnen von sich geben, mit denen ist ein sachlich ergiebiges Gespräch möglich. Die, die weiterhin nicken, sollte man in ihrem Glück lassen."

Sowohl die Stöhner als auch die Glückseligen sind herzlich bei Gunkls nächsten Auftritten im Stadtsaal willkommen. Am 11. Oktober sowie am 28. November (jeweils um 20 Uhr) zeigt Gunkl ebendort "Zwischen Ist und Soll – Menschsein halt". Mehr Infos findet Ihr auf der Website des Stadtsaals Wien.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. lfd TimeCreated with Sketch.| Akt:
EventsComedy/Kabarett

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren