Günther Jauch verrät "Tagesthemen"-Nachfolger

Bild: ARD

Günther Jauch plauderte am Sonntagabend ganz unverhohlen aus, wer die Nachfolge von Tom Buhrow bei den ARD "Tagesthemen" übernehmen wird. Dabei brachte er sogar "Tagesthemen"-Moderatorin Caren Miosga während einer Live-Schalte in Bedrängnis.

 "Tagesthemen"  übernehmen wird. Dabei brachte er sogar "Tagesthemen"-Moderatorin Caren Miosga während einer Live-Schalte in Bedrängnis.

Wie jden Sonntag gab es nach seiner Talkshow eine Live-Schaltung zu den "Tagesthemen" um 22:45 Uhr - doch dieses Mal lief sie anders ab, als sonst. Jauch begrüßte die Moderatorin Caren Miosga mit der Frage: "Letzte Woche saß da noch Tom Buhrow und das war seine letzte 'Tagesthemen'-Sendung. Ich hab' mir sagen lassen, es gibt schon einen neuen Kollegen, aber offiziell dürfen Sie noch gar nicht wissen, wer das ist, Frau Miosga?"

Miosga war diese Frage sichtlich unangenehm und versuchte die Frage mit unsicherem Kichern zu übergehen. Dann konterte sie: "Sie sind ja gewieft. Ne, also Herr Jauch, ich sage besser nix dazu, weil ich heute nur zu genau weiß, was mit Geheimnisträgern passiert, die zu viel quatschen", und spielte damit auf Edward Snowden an, der die Datenspionage der Amerikaner öffentlich gemacht hatte.

Miosga erklärte anschließend, dass morgen das Geheimnis gelüftet würde und man eben noch warten müsse. Doch Jauch wollte nicht warten und fiel mit der Tür ins Haus. "Ich weiß es sogar, glaub' ich, heute schon. Und ich verrate es dann einfach schon - es war allerdings auch schon zu lesen - es soll Thomas Roth werden, der ARD-Korrespondent für New York", erklärte der Moderator und fügte hinzu: "Aber das warten wir dann einfach auch noch bis zum nächsten Tag ab."

Bisher hat die ARD sich zu den Spekulationen nicht äußert. "Es hat in den vergangenen Wochen schon viele Spekulationen über die Nachfolge von Tom Buhrow gegeben, die wir nicht kommentiert haben. Dabei bleiben wir", hatte eine Sprecherin des Senders gegenüber "dpa" erklärt. Dass nun ausgerechnet ein ARD-Moderator die Gerüchte bestätigt, dürfte dem Sender nicht passen. Am Wochenende hatten "Focus", "FAZ" und "dwdl.de" unabhängig voneinander berichtet, dass Thomas Roth die Nachfolge des neuen WDR-Intendanten antreten wird.

Thomas Roth und Ingo Zamperoni im Gespräch

Buhrow war Ende Mai zum neuen WDR-Intendanten gewählt worden. Die Neubesetzung seines Postens bei den "Tagesthemen" sorgt seit Wochen für zahlreiche Spekulationen. Roth und Ingo Zamperoni (39), der bereits als ständiger Vertreter Tom Buhrows im Einsatz war, wurden immer wieder als Anwärter auf den Posten genannt. Roth leitet seit viereinhalb Jahren das ARD-Studio in New York. Den TV-Zuschauern ist er auch als langjähriger Korrespondent in Moskau bekannt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen