Gute Noten für Espresso-Vollautomaten

Bild: Fotolia

Eine Untersuchung des VKI und der deutschen Stiftung Warentest zeigt: Espressomaschinen zwischen 480 und 1.200 Euro liefern fast durchwegs gute Ergebnisse, sind allerdings sehr pflegeintensiv.

Crema, Stärke, Milchschaum – bei den Siegern von De’Longhi und Saeco passt fast alles: Einzig Kleinigkeiten wie komplizierte Bedienung führten zu Abzügen. Kleine Fehler kosteten auch Bosch (wenig Crema, grobporig), Jura (nur zwei Stärke-Einstellungen), Miele (Espresso gut, aber vergleichsweise bitter) und Nivona (gut, aber etwas wässrig) Punkte.

Die mit 479  günstigste Maschine im Test von Severin verlor wegen ihrer Langsamkeit, Krups wegen zu lockerer Crema, pflegeintensiver Milchdüse und dem Stromverbrauch.

Insgesamt gilt: Die Geräte benötigen viel Pflege, da sie sonst verkeimen und verkalken, .

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen