Nur Gutschein statt Geld für Frequency-Fans

Kein Frequency-Festival heuer in Sankt Pölten.
Kein Frequency-Festival heuer in Sankt Pölten.Bild: Daniel Schreiner

Besucher, die sich aufs Frequency-Festival in St. Pölten gefreut hatten, werden nach der Absage mit einem Gutschein vertröstet. Die Enttäuschung ist groß.

Während das ganze Land langsam wieder hochgefahren wird, müssen Großveranstaltungen weiter warten. Das für August in St. Pölten geplante Frequency-Festival musste ebenfalls abgesagt werden. Nach der Enttäuschung über die Absage kommt jetzt bei vielen Fans Frust hinzu - sie erhalten nämlich ihren Ticketpreis (160 bis 180 Euro für drei Festivaltage) nicht bar ersetzt, sondern mittels Gutschein.

Der Veranstalter stecke "schon mitten in der Planung für das FQ21 (19.-21. August 2021), damit das die schönste, bunteste und lauteste Reunion wird" und will den Fans das Spektakel 2021 schmackhaft machen, wie es auf der Homepage heißt: "Nach 3 ausverkauften Jahren sind die Tickets für nächstes Jahr natürlich sehr begehrt. Deshalb tausch jetzt deine FQ20 Tickets (egal welcher Kategorie) kostenlos gegen dieselbe Kategorie Tickets für das FQ21. Alle, die nächstes Jahr leider nicht dabei sein können, haben die Möglichkeit sich einen Gutschein ausstellen zu lassen."

Ticketpreis als Gutschein ablösbar

Und weiter: "Solltest du nächstes Jahr nicht dabei sein können, kannst du dir den Ticketpreis auch als Gutscheine ablösen lassen. Diese Gutscheine sind bis 31.12.2022 gültig und können für zukünftige Veranstaltungen der musicnet entertainment GmbH (inkl. Frequency Festivals), Nova Music Entertainment GmbH und Barracuda Music GmbH eingelöst werden. Eine Übersicht aller Veranstaltungen findest du unter www.barracudamusic.at. Nach Ablauf dieser Frist, kannst du dir den Gutschein auszahlen lassen."

Diese Lösung der Regierung sei gesetzlich festgelegt worden, "um die Kultur- und Veranstaltungsbranche für die nächsten Jahre am Leben zu erhalten. Da hier jedoch erst alle Rahmenbedingungen sowie die technische Umsetzung erarbeitet werden müssen, bitten wir um Verstandnis, dass noch kein verbindliches Startdatum genannt werden kann. Als Ziel haben sich die Ticketingunternehmen die zweite Juni Halfte 2020 gesetzt. Danke für deine Geduld".

Refundierung nur im Ausnahmefall

"Uns ist bewusst, dass diese Krisensituation für viele von uns auch eine finanzielle Belastung darstellt", heißt es in dem Statement weiter: "Deshalb haben wir uns genauso wie das Nova Rock entschieden, allen von euch, die aufgrund der Covid-19-Krise ihren Job verloren haben und das nachweislich darlegen können, den Face Value eures FQ20 Tickets (= der am Ticket bzw. Bon aufgedruckte Wert) rückzuerstatten. Damit wollen wir einen kleinen Beitrag leisten (...) Nur die offizielle Bestätigung des Arbeitsmarktservice gilt als Nachweis. Als Stichtag für die Arbeitslosigkeit gilt der 15.03.2020. Kurzarbeit wird hier nicht als Verlust des Arbeitsplatzes gewertet."

Die Gutschein-Lösung bzw. der Transfer zum 2021er-Festivalpass wurde seitens der Veranstalters auch auf Instagram gepostet. Bei den Fans kam die Lösung gar nicht gut an, fast alle der mittlerweile über 450 Kommentare sind negativ, der Frust sitzt tief, wie ein Auszug zeigt:

"Was soll das? Langsam wird mir das Frequency immer unsympathischer. Ich will einfach nur mein Geld zurück haben."

"Ihr verarscht uns oder? Auch Nicht-Arbeitslose haben nicht mal eben so fast 200 Euro zu verschenken."

"Ihr werdet so viele Fans verlieren."

"Wtf was für Gutscheine? Wer weiß, wann die nächsten Konzerte stattfinden können."

"Junge ich will einfach mein Geld wiederhaben."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sankt Pölten-LandGood NewsNiederösterreichMusikvideo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen