Gym Josefstraße ist fertig: Schüler schon übersiedel...

Die Ära der Container-Klassen in der St. Pöltner Josefstraße ist vorbei. Seit Mittwoch findet der Unterricht im neuen Gebäude statt.

Über die Osterferien erfolgte im Gymnasium in der Josefstraße der Umzug ins neue Schulhaus. Mehrere hundert Kisten Unterrichtsmaterial wurden über die Feiertage aus den Containern am Sportplatz ins sanierte und erweiterte Gebäude gebracht. Nach den Ferien kehrten nun auch die Schüler und Lehrer in die Schule zurück.

Die 297 Container, die zwei Jahre lang als Ersatzquartier für die rund eintausend Schüler und einhundert Lehrer dienten, werden in den nächsten Wochen abgebaut. Bis zum Sommer soll dann der Sportplatz wieder instand gesetzt werden. Der Umbau kostete der Bundesimmobiliengesellschaft rund 25 Millionen Euro, die Schule wird jetzt an das Bildungsministerium vermietet.

Erster großer Umbau seit 1954

Schüler und Lehrer freuten sich natürlich über den Umzug. "Endlich ist das Gymnasium Josefstraße auch im 21. Jahrhundert angekommen und wir können im neuen Schulhaus moderne Lehr- und Lernkonzepte umsetzen", so Schuldirektorin Silvia Klimek. Bis zum Umbau war das Gebäude seit seiner Eröffnung im Jahr 1954 immer nur geringfügig renoviert und erweitert worden, war zuletzt in teils grenzwertigem (Anm.: Russisch-Unterricht in Moder-Kammerl im Keller) Zustand.

Im Zuge der Bauarbeiten wurde das rund 8.000 Quadratmeter große Bestandsgebäude jetzt generalsaniert. Wände wurden versetzt und Räume neu angeordnet. Der Eingangsbereich wurde offen und hell gestaltet. Die Schüler betreten das Haus jetzt über eine neue Unterführung, aber nach wie vor über die Zentralgarderobe im Untergeschoß.



(min)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sankt Pölten-LandGood NewsNiederösterreichMartin Schulz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen