1.000 Teneriffa-Touristen in Corona-Quarantäne

Auf der Urlauberinsel Teneriffa ist ein italienischer Urlauber positiv auf das Coronavirus getestet worden. Sein Hotel wurde daraufhin unter Quarantäne gestellt, rund 1.000 Gäste sitzen fest.
Die spanischen Gesundheitsbehörden haben einen neuen Coronavirus-Fall im Land diagnostiziert.

Auf der Kanaren-Insel Teneriffa sei ein Besucher aus Italien positiv auf das neue Virus getestet worden, berichtete das Fernsehen in der Nacht zum Dienstag unter Berufung auf die örtlichen Gesundheitsbehörden.

ZUR CORONAVIRUS-KARTE

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Laut dem Sender "RTVE" handelt es sich um einen 69-jährigen Arzt aus der Lombardei, das derzeit am stärksten von dem Virus betroffene Gebiet in Norditalien. Das Hotel "H10 Costa Adeje Palace" wurde mittlerweile unter Quarantäne gestellt.

Gäste dürfen Hotel nicht verlassen

Wie die Lokalzeitung "Diario de Avios" schreibt, sitzen nun knapp 1.000 Gäste in dem Hotel fest. Sie dürfen ihre Unterkunft nicht verlassen und werden ebenfalls getestet.

Zuvor war bereits ein Deutscher auf der Kanareninsel La Gomera positiv getestet worden. Der Mann ist inzwischen bereits entlassen.





Nav-Account heute.at Time| Akt:
SpanienNewsWeltKrankheitVirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen