Haaransatz kaschieren: 5 Tipps für zu Hause

Diese Tipps lassen den "bösen" Haaransatz - zumindest fast - verschwinden.
Diese Tipps lassen den "bösen" Haaransatz - zumindest fast - verschwinden.istock
Dunkle Balken und graue Härchen adé: Wie du die Zeit bis zum nächsten Friseurtermin überbrücken kannst. Und: Der Profi verrät alles rund ums Färben.

Wir haben aus dem ersten Lockdown im Frühjahr gelernt: Der Griff zur erstbesten Haarfarbe ist nicht immer die besten Wahl. Dennoch: Dunkle Balken und graue Härchen machen uns auch jetzt wieder zu schaffen. Was also tun? Wir haben für euch fünf Tipps, die den "böse" Haaransatz - zumindest fast - verschwinden lassen:

1Locker stylen

Je gerader der Scheitel und je glatter die Haare, desto auffälliger ist auch der Ansatz. Die Haare lieber locker nach hinten oder zu einer Seite werfen - oder einen Zick-Zack-Scheitel ziehen. Auch Locken kaschieren den ausgewachsenen Haaransatz super.

2Mit Accessoires tricksen

Mit einem schicken Tuch oder einem trendy Bandana lässt sich der Haaransatz im Nu verstecken. Auch Scrunchies oder große Haarspangen sorgen für einen Hingucker im Haar - und lenken vom Ansatz ab.

3Trockenshampoo

Der Klassiker: Weißes Trockenshampoo hilft bei dunklen Ansätzen, die getönte Variante bei hellen. Außerdem sorgt das "Wundermittel" für mehr Volumen und kaschiert so erst recht.

4Ansatzsprays

"Nicht-permanente Farben sind perfekt, um schnell einen großen Effekt zu erzielen und die Zeit bis zum nächsten Friseurbesuch zu überbrücken", so Experte Eniss Agrebi von "Die Wiener Friseure". Sein klarer Favorit: das Ansatzspray Root Fusion von Redken. Wichtig ist allerdings, dass nicht zu nahe am Kopf gesprüht wird und nur der Scheitel um das Gesicht bearbeitet wird. Wer das Ansatzspray vor dem Make-Up verwendet, kann anschließend kleine Fehler noch gut kaschieren.

5"Selber färben"? Bitte immer einen Ton heller

Führt dennoch kein Weg am "selber färben" vorbei, dann ist laut Agrebi unbedingt einiges zu beachten: Ausschließlich den Ansatz färben und nicht die Spitzen. Dabei unbedingt auf den Ton achten: Immer einen Ton heller wählen, niemals den gleichen einen dunkleren Ton verwenden. "Wenn der Ansatz heller gefärbt wurde, kann der Profi dann alles auf die ursprüngliche Farbe färben. Bei einem zu dunklen Ansatz wird die Prozedur etwas komplizierter, da zuerst mit einer Blondierung gearbeitet werden muss, um die Haare wieder aufzuhellen - das schädigt nicht nur das Haar sondern ist auch mit einem größeren Kostenaufwand verbunden."

Und eine große Bitte hat der Profi noch: "All das dient ja ohnehin nur der Überbrückung, also die Tipps bitte beherzigen und nichts tun, was dem Friseur behindern könnte. Dann steht einem Ergebnis, welches langfristige Freude macht nichts mehr im Weg."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
BeautyHaare

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen