Miriam (5) ertrinkt, weil Haare im Poolfilter festhaken

In der Nähe von Palermo hat sich im Pool einer Familie ein tragischer Unfall ereignet (Symbolfoto)
In der Nähe von Palermo hat sich im Pool einer Familie ein tragischer Unfall ereignet (Symbolfoto)Getty Images
Die 5-jährige Miriam kam beim Spielen im Pool ums Leben, nachdem sich ihre Haare in in der Filteranlage verhedderten.

Eine Familie aus Trabia, einer kleinen Gemeinde bei Palermo auf Sizilien, trauert um die kleine Miriam: Die Fünfjährige ist am Dienstagnachmittag im Swimmingpool ihres Hauses ertrunken, nachdem sich ihre Haare im Filter des Pools verhedderten. Die Oma entdeckte das Kind im Wasser – es zeigte keine Lebenszeichen. In Panik brachte die Frau ihre Enkelin sofort ins Spital. Dort konnten die Ärzte nur noch Miriams Tod feststellen.

Oma ließ Miriam kurz aus den Augen

Miriam spielte alleine im Pool, während die Großmutter im Garten arbeitete. Die Eltern der Kleinen seien nicht zu Hause gewesen, wie «Blog Sicilia» berichtet. Als die Oma nach Miriam sah, entdeckte sie sie im Wasser, ihre Haare in der Kläranlage des Pools verfangen. Die Autopsie im Spital ergab, dass Miriam ertrunken war.

Die Staatsanwaltschaft und die Polizei von Termini Imerese haben inzwischen die Poolanlage gesperrt und Ermittlungen eingeleitet. Insbesondere soll nun das Reinigungssystem untersucht werden. Dabei soll geklärt werden, warum der Motor die Haare des Mädchens so stark hineinsaugte, dass es sich nicht mehr befreien konnte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten, dob Time| Akt:
WeltItalienTodesfallUnglück20 Minuten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen