"Haben Geld nicht": Wiener machen Urlaub am Balkon

So sieht Urlaub auf "Balkonien" im Karl-Wrba-Hof aus.
So sieht Urlaub auf "Balkonien" im Karl-Wrba-Hof aus."Heute"
Die massive Teuerung wird für viele Wiener zum Urlaubs-Killer. "Heute" sprach mit Menschen, die sich diesen Sommer zuhause durch die Hitze kämpfen.

Die Inflation ist mit 7,7 Prozent so hoch wie seit 46 Jahren nicht mehr. Extreme Entwicklungen sind nun aber auch beim Wetter zu erwarten – diese Woche schießt das Thermometer auf 38 Grad. Die entscheidende Frage des Sommers lautet: Geld sparen oder vor der Hitze fliehen? "Heute" hat sich in einer Gemeindebauanlage in Wien-Favoriten dazu umgehört (Video unten).

Urlaub in 38 Grad heißer Wohnung

Statt Klimaanlage und Ventilator schwört Ilse (71) einzig und alleine auf Durchzug, nachdem sie abends die Fenster öffnet. "Wenn es so heiß draußen ist, hat es bei mir auch schnell 38 Grad", lüftet die Pensionistin ihren ganz normalen Hitze-Wahnsinn. "Es hilft nichts, man muss damit leben."

Die Teuerungswelle macht ihren Sommerplänen einen Strich durch die Rechnung. "Ich mache Urlaub auf Balkonien, wir fahren heuer nirgends hin", witzelt die bescheidene Pensionistin.

Werde jetzt "Heute"-Leserreporter und schicke uns deinen Hitze-Moment.

Familienvater Mohammed (55) muss mit seinen Kids dieses Jahr auf den Heimaturlaub in Ägypten verzichten: "Wir haben das Geld nicht, deshalb müssen wir in Wien an den Badestrand gehen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pre Time| Akt:
WienFavoritenUmfrageHitzeTeuerungen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen