Hacker überwies sich 147.000 Euro von Firma

Ein bislang unbekannter Täter hackte sich in das Firmennetzwerk eines Grazer Unternehmens und überwies mittels Onlinebanking den Betrag von 146.895,39 Euro auf ein unbekanntes Konto. Die Polizei ermittelt auf Hochtouren, Spuren gibt es bisher wenige.

Ein bislang unbekannter Täter hackte sich in das Firmennetzwerk eines Grazer Unternehmens und überwies mittels Onlinebanking den Betrag von 146.895,39 Euro auf ein unbekanntes Konto. Die Polizei ermittelt auf Hochtouren, Spuren gibt es bisher wenige.
Trotz der immens hohen Summe ist es aber bei weitem nicht der größte Hacker-Fall der Steiermark. Im November 2015 überwies im guten Glauben rund 1,8 Millionen Euro auf ein chinesisches Bankkonto. Die Bank konnte die Überweisung gerade noch stoppen.

Im Jänner 2016 wurde bekannt, dass Unbekannte konnten, darunter offenbar Prüfungsnoten und Kontodaten. Hier laufen Ermittlungen, ob es sich um einen internen Diebstahl handeln könnte. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen