Erstochene Hadishat (7): Jeder verdächtigt jeden

Hadishat (7) wurde tot im Mistkübel in Döbling gefunden. Jetzt steht fest: die Kleine starb durch einen Halsstich. "Heute" war am Tatort des Mordes.
Die Stimmung in dem Gemeindebau am Beginn der Heiligenstädter Straße war Sonntag unglaublich angespannt. Polizisten durchstreiften die Höfe, zeigten Bewohnern Fotos von vorbestraften Mietern. "Jeder verdächtigt jeden", schildert ein Anrainer. Im "Ditteshof" ist man sich sicher: "Der Mörder muss hier leben. Ein Fremder hätte doch niemals die verpackte Leiche unauffällig in der abgesperrten Müllinsel im Innenhof entsorgen können!" Doch noch ist der Killer nicht gefasst.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hat die Obduktion ergeben, dass das Kind durch einen Stich in den Hals getötet wurde. Die Ermittlungen laufen weiterhin auf Hochtouren. Aus kriminaltaktischen Gründen hält man weitere Informationen zurück. Fest steht indes: Die Obduktion ergab keine Hinweise auf sexuellen Missbrauch.

Die Mutter des Mädchens musste ihre Tochter am Samstagnachmittag identifizieren. Sie wurde in der Nacht auf Samstag als vermisst gemeldet.

Ob es sich beim Fundort auch gleichzeitig um den Tatort handelt, ist nicht klar.

CommentCreated with Sketch.75 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Kinderleiche in Döbling gefunden
Kinderleiche in Döbling gefunden


Video: heute.at

Kinderleiche: Fremdverschulden vermutet
Kinderleiche: Fremdverschulden vermutet


Video: heute.at

Alle Artikel zum Leichenfund in Döbling:

>>> Kleine Hadish (7) musste sterben - Jagd auf Täter

>>> Kinderleiche identifiziert, Todesursache wird geklärt

>>> Kinderleiche in Döbling: Mädchen wurde ermordet

>>> Döbling: Mädchen (7) tot im Mistkübel gefunden

Die Bilder des Tages

(lu)

Nav-AccountCreated with Sketch. lu TimeCreated with Sketch.| Akt:
DöblingNewsWienKinderMord/TotschlagKindermord in Döbling

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema