Hälfte aller neuen Corona-Fälle stammt aus Wien

Ein Helfer mit speziellem Schutzanzug nimmt einen Corona-Testabstrich. Archivbild
Ein Helfer mit speziellem Schutzanzug nimmt einen Corona-Testabstrich. ArchivbildTobias Steinmaurer / picturedesk.com
Österreichweit wurden am Freitag 216 Neuinfektionen registriert. Die Zahlen in den Bundesländern geben Hoffnung, nur Wien sticht dramatisch hervor.

Stand Freitag, 11. Juni 2021, sind laut Gesundheitsbehörde und dem medizinischen Krisenstab der Stadt Wien seit Beginn der Pandemie 139.722 positive Testungen bestätigt. 136.199 Personen sind genesen.

Die Zahl der mit dem Virus in Zusammenhang stehenden Todesfälle beträgt 2.346. Somit verzeichnet die Bundeshauptstadt aktuell 1.177 aktive Fälle.

Wien weit über Durchschnitt

Seit dem Vortag wurden insgesamt 119 positive Befunde eingemeldet, gleichzeitig gab es aber eine Datenkorrektur (-16). Weshalb die Zahl der Fälle netto nur um 103 steigt.

Eine im Vergleich zu den anderen Bundesländern sehr hohe Zahl, denn alleine die Neuinfektionen in Wien machen knapp die Hälfte der insgesamt am Freitag gemeldeten Corona-Fälle.

Gestern wurden in Wien 159.091 Testbefunde ins System eingespielt. Davon waren 75.190 PCR-Tests und 83.901 Antigen-Schnelltests.

39 Prozent der Personen, die zurzeit in Wien positiv getestet werden, sind zum Zeitpunkt des Tests ohne Symptome. Die Aufklärungsquote Wien beträgt derzeit 67 Prozent.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
CoronavirusCorona-MutationCorona-AmpelWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen