Giftstoffe: 9 von 9 Kindergeschirr-Sets fielen durch

Bamboofriends Kindergeschirr-Set Schatzsucher
Bamboofriends Kindergeschirr-Set SchatzsucherVKI
Bei Herstellern von Kindergeschirr erfreut sich der Kunststoff Melamin großer Beliebtheit. Der VKI warnt allerdings ausdrücklich davor.

Geschirr für Kinder - besonders für Kleinkinder - muss viel aushalten. Viele Hersteller greifen deshalb zum Kunststoff Melamin. Es gilt vielen als leicht, stabil und bruchsicher und wird in Kombination mit Bambusfaser oft als biologisch abbaubar und besonders umweltfreundlich beworben.

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat sich nun neun Produkte aus dem Kunststoff angeschaut und ein vernichtendes Urteil gefällt. Alle Produkte fielen im Test durch. Zum einen kann das Geschirr problematische Schadstoffe freisetzen. Zum anderen ist aus Sicht des VKI von den Werbeversprechen einiger Bambusprodukte nicht viel zu halten.

Melamingeschirr besteht aus einem Kunststoff basierend auf Melamin und Formaldehyd. Beide Stoffe können sich unter Einwirkung von Hitze aus dem Geschirr lösen und in Nahrungsmittel übergehen. Das ist nicht ungefährlich. Formaldehyd reizt unter anderem die Schleimhäute und kann Allergien auslösen. Und Melamin steht in Verdacht, zur Bildung von Harnwegssteinen zu führen und die Nieren zu schädigen.

Erhitzen oder Obst setzen Giftstoffe frei

Bei allen Produkten lag die Schadstoffabgabe sowohl bei Melamin als auch bei Formaldehyd um ein Mehrfaches über den zulässigen Grenzwerten. "Aus unserer Sicht hätte aufgrund der von diesem Geschirr ausgehenden Gesundheitsgefährdung kein einziges Produkt in den Handel gelangen dürfen", kritisiert Birgit Schiller, projektleitende Chemikerin beim VKI.

"Melamin und Formaldehyd lösen sich nicht nur durch Hitze aus dem Geschirr, sondern auch bei Kontakt mit Säure", erklärt Birgit Schiller. "Es ist also dringend davon abzuraten, heißen Brei oder Tee in Melamin-Geschirr zu füllen, es für geschnittenes Obst und Saft zu benutzen oder in der Mikrowelle zu verwenden."

Fehlende Kennzeichnung

Auf einigen Produkten fehlen aber genau jene Hinweise, die davor warnen, das Geschirr in der Mikrowelle oder für Getränke und Speisen, die heißer als 70 Grad Celsius sind, zu verwenden. Nicht einmal der Hinweis, dass das Geschirr aus Melamin besteht, war auf allen Produkten zu finden. Auch nicht bei Produkten, die sehr wohl als "Bambus"‑Produkte gekennzeichnet waren.

Und nicht einmal bei der Bruchsicherheit konnte Geschirr aus Melamin punkten: Bei einem Großteil der Produkte kam es bereits bei einem Fall von Tischhöhe zu Absplitterungen oder Rissen. Keines der Geschirre war zudem besonders kratzfest.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. hos TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen