Häftlinge drehten den Richtern die Heizung ab

Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich - in Justizgebäuden nicht. Am Mittwoch herrschte am Wiener Landesgericht Riesenaufregung, weil dort - so scheint es - Häftlinge mehr Rücksicht genießen als Richter, Staatsanwälte und Kanzleikräfte.
Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich – in Justizgebäuden nicht. Am Mittwoch herrschte am Wiener Landesgericht Riesenaufregung, weil dort – so scheint es – Häftlinge mehr Rücksicht genießen als Richter, Staatsanwälte und Kanzleikräfte.

Anlass der Empörung: Das imposante Haus besteht aus zwei Teilen. Im hinteren Takt ist das Gefängnis mit bis zu 1.100 Insassen untergebracht, im vorderen befinden sich die Gerichtssäle, Amtszimmer und Büros der Verwaltung.

Am Mittwoch erfuhren die Mitarbeiter dort von der Anstaltsleitung: Von Gefangenen gebe es Beschwerden über Hitzestaus inden Zellen. Deshalb werde ab sofort die Heizung im gesamten Gebäude abgedreht. Beigelegt war eine ZAMG-Wetterprognose für die nächsten 25 Tage

Gleich am ersten Tag ohne Heizung aber war es im Gericht so kalt, dass die Werktätigen dort bibberten. Die Häftlinge fanden’s cool.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen