Hagel-Gewitter verursacht 300.000 Euro Schaden

Schwere Hagel-Schäden in der Steiermark
Schwere Hagel-Schäden in der SteiermarkÖHV
Ein heftiges Hagel-Gewitter hat am Sonntag die steirische Landwirtschaft getroffen und schwere Schäden verursacht.

Mit lokal schweren Hagelunwettern begann am Sonntagnachmittag die heurige "Hagelsaison". Betroffen waren in der Steiermark in den Bezirken Graz-Umgebung und Südoststeiermark vor allem die Gemeinden Premstätten und Bad Radkersburg.

"Nach den Frostschäden Mitte April ist die Landwirtschaft in der Steiermark nun vom Hagel schwer getroffen worden. Die geschädigte landwirtschaftliche Fläche (v.a. Ölkürbis, Sojabohne, Mais, Salat, Kraut) beträgt knapp 1.000 Hektar, der Gesamtschaden in der Landwirtschaft beläuft sich auf rund 300.000 Euro", so der zuständige Landesleiter der Österreichischen Hagelversicherung in der Steiermark, Josef Kurz, in einer ersten Bilanz.

Schadensfälle melden

Die Österreichische Hagelversicherung garantiert jedem betroffenen Landwirt eine schnellstmögliche Abwicklung der Schadensfälle durch bestens geschulte Sachverständige. Betroffene Landwirte melden ihren Schaden bei der Österreichischen Hagelversicherung online unter www.hagel.at.

Hagel-Schäden in Premstätten
Hagel-Schäden in PremstättenÖHV
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, wil Time| Akt:
ÖsterreichSteiermarkGewitterUnwetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen