Hagel, Sturm & extreme Hitze – das kommt heute auf uns zu

Eine neue, aber – Gott sei Dank – kurze Hitzewelle rollt auf Österreich zu. Es wird extrem heiß, Meteorologen haben bereits Warnungen ausgegeben.

Der Alpenraum liegt derzeit zwischen einem Hoch über Osteuropa namens AFRA und einem Tiefdruckgebiet über Frankreich namens XERO. Zu Wochenbeginn wird es dadurch hochsommerlich heiß, die höchsten Temperaturen wurden im Westen bereits am Montag erreicht, der Höhepunkt dieser kurzen, heißen Phase wird allerdings am heutigen Dienstag im Süden und Osten des Landes erwartet:

"Die Höchstwerte liegen von Unterkärnten bis ins östliche Flachland verbreitet zwischen 32 und 35 Grad, vereinzelt gibt es im Südosten sogar Spitzenwerte bis zu 37 Grad", prognostiziert Manfred Spatzierer, Chefmeteorologe der Unwetterzentrale.

Warnung: Hitze und Unwetter

Am Dienstag nimmt die Gewittergefahr im Laufe des Nachmittags zunächst in den Nordalpen von Vorarlberg bis zum Rax-Schneeberg-Gebiet sowie im Mühl- und Waldviertel zu.

"In den Abendstunden muss man an der Alpennordseite mit heftigen Gewittern rechnen", so Spatzierer weiter. "Vor allem in Teilen Oberösterreichs sind schwere Sturmböen um 100 km/h, Starkregen und Hagel möglich", warnt der Experte.

Der Schwerpunkt der Unwetterlage im Norden wird ab etwa 19 Uhr erwartet.

Nach derzeitigem Stand ziehen die Gewitter am späten Abend bzw. in der Nacht über das Waldviertel weiter nach Tschechien, dabei frischt im Mostviertel und im Osten vorübergehend auch abseits der Gewitter kräftiger bis stürmischer Westwind auf.

Hitze-Prognose für Dienstag, 29. Juni 2021
Hitze-Prognose für Dienstag, 29. Juni 2021UBIMET

Dazu wird es untertags "extrem heiß", wie die Meteorologen der UWZ betonen. Besonders im Südosten (siehe Temperaturprognose oben) sind Spitzenwerte bis zu 37 Grad in Sicht. Die Experten der ZAMG haben deshalb für weite Regionen bereits Warnungen vor Hitzestress ausgegeben:

Hitze-Warnungen für Dienstag, 29. Juni 2021
Hitze-Warnungen für Dienstag, 29. Juni 2021ZAMG
Abkühlung

Der Mittwoch startet an der Alpennordseite und im Nordosten mit ein paar Schauern und einzelnen Gewittern, während im Süden und Südosten oft die Sonne scheint.

Tagsüber nimmt auch hier die Schauer- und Gewitterneigung rasch zu, vor allem im zentralen und südlichen Bergland zeichnet sich örtlich Unwettergefahr ab. Nur im äußersten Süden bleibt es oft noch sonnig und hier wird es mit bis zu 33 Grad auch nochmals heiß. Sonst liegen die Höchstwerte von West nach Ost zwischen 19 und 30 Grad.

Die detailgenaue Wetterprognose für über 50.000 Orte weltweit findest du auf wetter.heute.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, rcp Time| Akt:
WetterÖsterreichGewitterUnwetterSonneUBIMETHitze

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen