"Hagel zerstörte mein Haus, 100.000 Euro Schaden"

Günther Riedl im kaputten Wintergarten: Die Hagelkörner haben die Scheiben durchschlagen.
Günther Riedl im kaputten Wintergarten: Die Hagelkörner haben die Scheiben durchschlagen.privat
Die Pool-Abdeckung, Teile des Hausdachs sowie die Fassade sind kaputt – Günther Riedl aus OÖ rechnet mit einem Unwetterschaden von rund 100.000 Euro.

Mit der Schneeschaufel (!) steht Günther Riedl (53) Mittwochmittag in seinem Garten vor seinem Haus in Pinsdorf (Bez. Gmunden). "Ich bin schon seit der Früh mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. Mein Haus und mein Garten gleichen derzeit fast einem Trümmerhaufen", schüttelt der 53-Jährige den Kopf.

Das heftige Unwetter und vor allem der starke Hagel in der Nacht auf Mittwoch haben den Pinsdorfer massiv getroffen. Die Abdeckung des Pools wurde völlig zerfetzt. Die Einzelteile liegen rund um den Pool verteilt. Die Hausfassade sowie das Dach sind ebenfalls schwer in Mitleidenschaft gezogen worden.

Mehr Bilder davon in der Fotoserie:

Hagelkörner waren sechs Zentimeter groß

Gegen 20 Uhr hat es plötzlich massiv zu hageln begonnen. Die Hagelkörner waren laut dem 53-Jährigen rund sechs Zentimeter groß. "Es ging alles so schnell. Ich habe noch das Notwendigste schützen können, dass zumindest nicht zu viel Wasser in meinen Keller eindringt", erinnert sich Riedl.

Rund 20 Minuten dauerte der starke Hagelschauer an. Danach regnete es. "Bei uns in der Nachbarschaft hat es einige stark getroffen. Bei meiner Nachbarin stürzte ein Teil des Daches zu Boden. Für mich war es, als würde die Welt untergehen. Ich habe so etwas noch nie erlebt."

Schneepflug vor dem Haus

In der Straße vor dem Haus des 53-Jährigen und seiner Gattin lagen innerhalb kurzer Zeit rund 40 Zentimeter hoch die Hagelkörner. "Sogar der Schneepflug musste ausfahren", kann es der Pinsdorfer noch nicht fassen.

Auch sein Garten wurde arg im Mitleidenschaft gezogen. "Ich habe sechs Obstbäume. Die sind allesamt kahl wie sonst im Herbst. Da gibt es heuer nichts zu pflücken." 

Mit der Versicherung hat Riedl schon gesprochen. In den kommenden Tagen soll sich ein Sachverständiger ein Bild vor Ort machen. Doch der 53-Jährige ist sich sicher: "Ich bin alles durchgegangen. Der Schaden beträgt mit Sicherheit rund 100.000 Euro."

Und Riedl ist nur einer von vielen, die in Pinsdorf mit massiven Schäden durch das Unwetter zu kämpfen haben. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
UnwetterPinsdorfFeuerwehrGewitter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen