Hagelunwetter richteten Millionenschaden an

Die ersten schweren Hagelschäden des Jahres hat es am vergangenen Wochenende in Niederösterreich gegeben. Der dabei verursachte Schaden beträgt ersten Schätzungen von Sachverständigen zufolge rund 1,5 Millionen Euro, teilte die Österreichische Hagelversicherung am Montag mit.


In den Bezirken Amstetten, Baden, Krems und Zwettl gingen am Samstag und Sonntag nieder.  Rund 10.000 Hektar landwirtschaftliche Fläche wurden in Mitleidenschaft gezogen.

Besonders Getreide, Raps, Erdbeeren und Wein seien beschädigt worden, hieß es. Betroffene Landwirte sollten sich am besten online unter    melden.

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen