Haimbuchner: "Wird keine Koalition mit FPÖ geben"

Manfred Haimbuchner sagt: "Es wird keine Koalition mit der FPÖ geben".
Manfred Haimbuchner sagt: "Es wird keine Koalition mit der FPÖ geben".Bild: heute.at
FPOÖ-Chef Manfred Haimbuchner reagierte mit klaren Worten auf die schwere Niederlage. Die FPÖ solle in Opposition gehen, nicht verhandeln.
Der mächtige OÖ-Chef der Freiheitlichen, Manfred Haimbuchner, spricht sich dafür aus, in Opposition zu gehen.



Er sagte im Landhaus kurz nach Bekanntgabe der ersten Ergebnisse: "Wir sind abgestraft worden. Es ist ein klarer Auftrag, in Opposition zu gehen". Er sprach sich überhaupt gegen Regierungsverhandlungen aus.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Haimbuchner wurde noch deutlicher: "Es wird keine Koalition mit der FPÖ geben".

Es gibt laut Haimbuchner am Dienstag in Wien eine FPÖ-Sitzung, wo Personalfragen diskutiert werden. Dabei wird auch Strache ein Thema sein. Haimbuchner lachend: "Sie können davon ausgehen, dass es Veränderungen geben wird."



Wie berichtet verlor die FPÖ auch in OÖ schwer. In ihren Hochburgen im Innviertel gab es mehr als 8 Prozentpunkte weniger als 2017 – mehr dazu hier.



Nav-Account heute.at Time| Akt:
LinzNewsOberösterreichInnenpolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen