Hamas und Israel beschließen Waffenruhe

Raketen steigen aus dem Gazastreifen in Richtung Israel auf.
Raketen steigen aus dem Gazastreifen in Richtung Israel auf.MAHMUD HAMS / AFP / picturedesk.com
Auf das israelische Angebot einer Waffenruhe ist man auf Seiten der Hamas offenbar eingegangen.

Am Donnerstag bot Israel der radikal-islamischen Hamas, die die Gebiete der Palästinenser kontrolliert, eine Waffenruhe an. Diese sollte notfalls auch einseitig in Kraft treten und vorerst elf Tage andauern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Am späten Abend haben nun auch Vertreter der Hamas das Angebot akzeptiert. Die Pause tritt somit um 2 Uhr Früh in Kraft. Als Vermittler soll nun Ägypten eine tragende Rolle zukommen. Seit Beginn des Konflikts starben zumindest 200 Zivilisten auf palästinensischer Seite sowie rund zehn Israelis.

Innenminister Karl Nehammer kündigte wenige Stunden zuvor im Rahmen einer Israel-Solidaritätskundgebung am Judenplatz ein Verbot von Hamas und Hisbollah in Österreich an. Offiziell ist keine der beiden Organisationen in Österreich aktiv.

Nav-Account leo Time| Akt:
Israel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen