Hamburg-Stürmer Harnik muss zurück zu Werder

Harnik muss retour nach Bremen.
Harnik muss retour nach Bremen.gepa-pictures.com
Martin Harnik im Wechselbad der Gefühle. Mit dem HSV verpasste er den Aufstieg. Jetzt hofft er, dass Bremen die Liga hält. Mithelfen darf er nicht.

Martin Harnik hatte seine Zukunft selbst in der Hand – oder besser auf dem Fuß. Der ÖFB-Stürmer wurde vor der Saison von Bremen an Zweitligist HSV verliehen. Wären die Hamburger aufgestiegen, hätten sie den Routinier fix um zwei Millionen Euro verpflichten müssen. Doch daraus wird nun nichts. Der Traditionsverein kassierte in der letzten Runde ein 1:5-Debakel gegen Sandhausen – und verspielte damit die letzte Chance aufs Oberhaus.

Ligahöhe ist mitentscheidend

Für Harnik eine kuriose Situation. Der 33-Jährige muss nun vorerst zurück nach Bremen. Aber: In der Relegation gegen Heidenheim ist er nicht einsatzberechtigt. Wie es mit dem Österreicher weitergeht, ist offen. "Wir müssen doch erst mal schauen, in welcher Liga wir nächste Saison spielen und wie dann unser Kader aussieht", erklärt Geschäftsführer Frank Baumann. Für Harnik lebt zumindest die Chance, trotz Nicht-Aufstieg mit dem HSV nächstes Jahr in der deutschen Bundesliga zu spielen.

Entscheidend wird auch sein, welcher Coach Bremen trainiert. Sollte Florian Kohfeldt am Ruder bleiben, wird es für den ehemaligen Teamspieler eng. Der Deutsche gilt nicht als größter Harnik-Fan.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ee TimeCreated with Sketch.| Akt:
Martin Harnik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen