Hamilton gewinnt Qualifying-Krimi um die Mugello-Pole

Lewis Hamilton holt sich auch die Mugello-Pole.
Lewis Hamilton holt sich auch die Mugello-Pole.Imago Images
Die Dominanz von Mercedes geht auch in Mugello weiter. Auf der Ferrari-Hausstrecke holte sich Lewis Hamilton die Pole für den Toskana-Grand-Prix.

Der sechsfache Weltmeister hatte mit 1:15,144 bereits im ersten Outing die Bestzeit aufgestellt, ließ in einem Hundertstel-Duell seinen Teamkollegen Valtteri Bottas um 59 Tausendstel hinter sich. Auch, weil ein Dreher von Esteban Ocon und die danach folgende gelbe Flaggen den zweiten Versuch des Finnen zunichte machte. 

Für Hamilton war es die 95. Karriere-Pole, die Siebte in der laufenden Saison. "Valtteri war so knapp dran. Meine Crew hat die gesamte Nacht am Setup gearbeitet. Ich habe die Runde geliefert, die ich brauchte. Er hat mich angetrieben", strahlte der britische Champion. "Meine erste Runde war okay, aber nicht perfekt. Das enttäuscht mich, weil der Speed das gesamte Wochenende da war", schüttelte der Finne den Kopf. 

Red Bull platzierte sich in der zweiten Startreihe. Max Verstappen hatte als Dritter 0,365 Sekunden Rückstand, Alex Albon als Vierter bereits 0,810 Sekunden. "Das Wochenende ist bis jetzt ganz vielversprechend gelaufen", zeigte sich der Niederländer bereits für das Rennen optimistisch. 

Ferrari-Ass Charles Leclerc gab mit Platz fünf (+1,126) beim 1.000 Formel-1-Grnad-Prix der Scuderia ein kräftiges Lebenszeichen von sich. Teamkollege Sebastian Vettel war als 14. im zweiten Qualifying-Abschnitt ausgeschieden. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
Formel 1Lewis Hamilton

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen