Hamilton glaubt nicht an Rekord: "Pole kein Vorteil"

Lewis Hamilton sieht Startplatz eins nicht als Vorteil.
Lewis Hamilton sieht Startplatz eins nicht als Vorteil.Imago Images
Lewis Hamilton ist in Sotschi eine Klasse für sich. Nach Karriere-Pole Nummer 96 ist alles angerichtet. Der Brite sieht das allerdings anders. 

Am Sonntag könnte ein Stück Motorsport-Geschichte geschrieben werden. Gewinnt der Sechsfach-Weltmeister den Grand Prix von Russland, stellt er die Sieg-Bestmarke von Michael Schumacher ein. Der Deutsche gewann 91 Rennen. Das galt lange als uneinholbar. 

Mit der Pole Position auf dem Kurs im Olympiapark von Sotschi hat sich der 35-Jährige jedenfalls in eine hervorragende Ausgangsposition gebracht? oder etwa doch nicht? "Die Pole Position ist hier kein Vorteil", ließ Hamilton unmittelbar nach dem Zeittraining aufhorchen. 

Der Grund dafür: Vom Start bis zur Kurve 2 geht es mit Vollgas, kann der Dritte aus dem Windschatten heraus zum Überholmanöver ansetzen. Und auf Platz drei klassierte sich ausgerechnet Teamkollege Valtteri Bottas. 

Und auch die Statistik gibt dem Mercedes-Star recht. Von den sechs Rennen auf dem russischen Rundkurs konnte nur zwei Mal der Pole-Setter auch gewinnen. 2014 war es Hamilton, 2016 Nico Rosberg. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
Formel 1Lewis HamiltonMercedes GP

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen