F1-Star packt aus

Hamilton: "Habe es nicht einmal meinen Eltern gesagt"

Lewis Hamilton sorgte noch vor dem Saisonstart in der Formel 1 für einen Paukenschlag. Nicht einmal seine Eltern wussten bescheid. 

Sport Heute
Hamilton: "Habe es nicht einmal meinen Eltern gesagt"
Formel-1-Star Lewis Hamilton.
Imago Images

Die Motorsport-"Bombe" platzte am 1. Februar. Da wurde bekannt, dass Siebenfach-Weltmeister Hamilton nach dem Ende der bevorstehenden Saison Mercedes nach zwölf Jahren verlassen wird. Der 39-Jährige unterschrieb bei Ferrari. Damit erfüllte sich der Brite einen Kindheitstraum, wie Hamilton später erklärte. 

Der Wechsel kam umso überraschender, weil Hamilton, der sechs seiner sieben WM-Titel mit den "Silberpfeilen" holte, erst im August 2023 einen neuen Zweijahresvertrag unterschrieb. Der beinhaltete aber eine Ausstiegsklausel. Auch wenn es immer wieder Gerüchte über einen möglichen Hamilton-Wechsel nach Maranello gab, so kam die Vollzugsmeldung letztendlich doch überraschend. "Mich überrascht weniger die Tatsache, dass es passiert, sondern eher, wann es passiert", hatte auch Mercedes-Teamchef Toto Wolff erklärt. Der Österreicher war am Tag vor der Veröffentlichung in einem gemeinsamen Frühstück mit dem Siebenfach-Weltmeister informiert worden.

Die neuen Formel-1-Boliden der Saison 2024

    Die neue Saison steht in den Startlöchern. Das sind die neuen Boliden der verschiedenen Teams.
    Die neue Saison steht in den Startlöchern. Das sind die neuen Boliden der verschiedenen Teams.
    GEPA

    Hamilton erzählte seinen Eltern nichts

    Hamilton machte aus dem Sensationswechsel eine echte Geheimsache, wie der 39-Jährige nun im Podcast "F1: Back at Base" der britischen "BBC" erklärte. "Ich habe es niemandem erzählt. Ich habe es bis zum Tag der Verkündung nicht einmal meinen Eltern erzählt. Keiner wusste es", sagte Hamilton. "Ich hab es wirklich alleine machen wollen, musste herausfinden, was das Beste für mich sein würde", fügte der Formel-1-Star an. 

    Die Überzeugungsarbeit leisteten schließlich Ferrari-Präsident John Elkann und Teamchef Frederic Vasseur, mit dem Hamilton bereits in Nachwuchskategorien zusammenarbeitete. "Die Möglichkeit hat sich plötzlich ergeben und ich meinte dann: ,Okay, da muss ich eine Sekunde drüber nachdenken´. Ich hatte nicht viel Zeit zu entscheiden, habe auf mein Bauchgefühl vertraut und mich dazu entschieden, diese Möglichkeit zu ergreifen", erzählte Hamilton. 

    Auf den Punkt gebracht

    • Formel-1-Star Lewis Hamilton hat vor seinem Wechsel von Mercedes zu Ferrari die Angelegenheit geheim gehalten und sogar seine Eltern erst am Tag der offiziellen Ankündigung informiert
    • Der 39-Jährige erklärte, dass er die Entscheidung alleine treffen und herausfinden wollte, was das Beste für ihn sei, und letztendlich vertraute er auf sein Bauchgefühl und ergriff die Möglichkeit, zu Ferrari zu wechseln, nachdem er von Ferrari-Präsident John Elkann und Teamchef Frederic Vasseur überzeugt wurde
    red
    Akt.
    ;