Hamilton holt sich in Hundertstel-Krimi die Imola-Pole

Lewis Hamilton
Lewis HamiltonImago Images
Mercedes hat den Spieß wieder umgedreht. Lewis Hamilton schnappte sich im Qualifying zum Grand Prix von Imola die Pole Position. 

In einem Hundertstel-Krimi setzte sich der britische Mercedes-Pilot mit 1:14,411 durch, fuhr damit die 99. Pole Position seiner Karriere ein. Beim Saisonauftakt in Bahrain hatte sich der "Silberpfeil"-Pilot noch Max Verstappen geschlagen geben müssen. "Ich habe das heute nicht erwartet, aber das Auto hat sich richtig gut angefühlt", strahlte der Siebenfach-Weltmeister. "Morgen wird es eine echte Herausforderung, aber unsere Pace war im Longrun besser als in der Qualifikation", strahlte der Brite. 

Der Niederländer erwischte im Finish keine optimale Runde, kam mit 87 Tausendstel Rückstand nur auf den dritten Platz, geschlagen von seinem Teamkollegen Sergio Perez (+0,35), der den Grand Prix am Sonntag mit den roten Soft-Reifen in Angriff nehmen wird. Ferrari-Pilot Charles Leclerc komplettierte als Vierter (+0,329) die zweite Startreihe. 

"Q3 war nicht gut, die Kurve drei von mir war gar nicht gut, aber der dritte Platz ist eine gute Ausgansposition für den Start. Wir werden es Mercedes schwer machen", schmunzelte der Niederländer. 

Eine Watsch´n kassierte derweil Vorjahres-Polesetter Valtteri Bottas, der nur auf dem achten Platz landete. McLaren-Sensationsmann Lando Norris wurde die schnellste Runde, die Platz zwei gebracht hätte, gestrichen. Der Brite kam auf den siebten Platz. 

Schon im ersten Qualifying-Abschnitt hat Alpha-Tauri-Pilot Yuki Tsunoda für eine rote Flagge gesorgt. Der Japaner verlor in Kurve 15 sein Heck, krachte in die nahe Bande. Der Bolide ist ein Totalschaden, Tsunoda wird den Grand Prix vom 20. Startplatz oder aus der Boxengasse in Angriff nehmen. 

Das Ergebnis

1. Lewis Hamilton (Mercedes) 1:14,411

2. Sergio Perez (Red Bull) +0,035

3. Max Verstappen (Red Bull ) +0,087

4. Charles Leclerc (Ferrari) +0,329

5. Pierre Gasly (Alpha Tauri) +0,379

6. Daniel Ricciardo (McLaren) +0,415

7. Lando Norris (McLaren) +0,464

8. Valtteri Bottas (Mercedes) +0,487

9. Esteban Ocon (Alpine) +0,899

10. Lance Stroll (Aston Martin) keine Zeit

11. Carlos Sainz (Ferrari)

12. George Russell (Williams) 

13. Sebastian Vettel (Aston Martin)

14. Nicholas Latifi (Williams)

15. Fernando Alonso (Alpine) 

16. Kimi Räikkönen (Alfa Romeo)

17. Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) 

18. Mick Schumacher (Haas)

19. Nikita Mazepin (Haas)

20. Yuki Tsunoda (Alpha Tauri)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Formel 1Lewis HamiltonMax Verstappen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen