Hamilton über Monaco-Desaster: "Dafür bin ich dankbar"

Hat sich Lewis Hamilton etwa verplappert?
Hat sich Lewis Hamilton etwa verplappert?Imago Images
Für Mercedes lief es beim Formel-1-Klassiker in Monaco nicht nach Wunsch. Lewis Hamilton bemüht sich, das Positive zu sehen.

Beim Rennen im Fürstentum holte sich Red-Bull-Pilot Max Verstappen den Sieg und die WM-Führung. Hamilton kam über Rang sieben nicht hinaus, Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas musste sogar aufgeben, weil sich eines seiner Räder beim Boxenstopp nicht vom Boliden lösen wollte.

"Ich bin eigentlich dankbar für solche Tage", meint Hamilton auf Instagram. "Nur so können wir lernen, nur so arbeiten wir daran, härter und hungriger werden." Allerdings stellt er klar: "Natürlich will ich nicht dauernd solche Tage." Er verspricht den Fans, dass sein Team jetzt zusammenrücken, zurückkehren und kämpfen würde.

Bottas reagierte auf Instagram übrigens ähnlich: "Es sind lehrreiche Tage für uns als Team. Wir werden enger zusammenrücken und stärker zurückkehren, das verspreche ich euch." Die erste Chance, im Titelfight zurück zu schlagen, haben die Mercedes-Stars am 6. Juni. Da steht der Grand Prix von Aserbaidschan in Baku auf dem Programm.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportMotorsportFormel 1MercedesLewis HamiltonMonaco

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen