Hamilton: "Wäre ohne Lauda nie bei Mercedes gelandet!"

Niki Lauda mit Lewis Hamilton
Niki Lauda mit Lewis Hamiltonimago images
Lewis Hamilton hat sich in der Türkei zum siebenfachen Formel-1-Weltmeister gekrönt. Doch fast wäre es nichts geworden aus dem Wechsel zu Mercedes.

Einzig Niki Lauda ist es zu verdanken, dass der Brite 2013 von McLaren zu Mercedes ging. Das verrät der 35-Jährige in der Gazzetta Dello Sport.

"Ich erinnere mich an die Telefonate. Er rief mich immer an, weil er mich vom Wechsel zu Mercedes überzeugen wollte. Am Ende eines Gesprächs sagte ich ihm: ' Niki, ich weiß nicht, so gut seid ihr auch wieder nicht'. Aber er ließ nicht los: 'Mit dir schaffen wir es an die Spitze!'" 

So wurde das Formel-1-Märchen perfekt, Hamilton stieg zu Michael Schumacher als Rekordweltmeister auf. Auch dank Lauda.

"Mit Niki erlebte ich sehr schöne Momente, zum Beispiel als ich bei ihm in Ibiza zu Besuch war. Der Tag bleibt mir ewig in Erinnerung. Bevor er mich kennengelernt hatte, hatte er ein falsches Bild von mir. Später begannen wir zu reden und stellten fest, dass wir uns viel ähnlicher waren, als von ihm zuvor angenommen", schildert Hamilton.

Der Weltmeister erklärt, wie wichtig Lauda für ihn war: "Wir haben uns nie gestritten. Das geht viel leichter mit Toto oder anderen von meinem Team. Wenn Niki mir etwas zu sagen hatte, suchte er mich sofort auf und nachdem wir geplaudert hatten, war das Problem schon gelöst."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen