Hamilton wittert Verschwörung der Formel-1-Bosse

Lewis Hamilton: "Sie versuchen mich zu stoppen"
Lewis Hamilton: "Sie versuchen mich zu stoppen"Reuters
Lewis Hamilton verpasste in Sotschi wegen zwei Fünf-Sekunden-Strafen den Sieg-Rekord von Michael Schumacher. Er fühlt sich ungerecht behandelt.

Den Schumacher-Rekord hergeschenkt! Lewis Hamilton wurde beim Formel-1-Rennen in Sotschi nur Dritter, verpasst seinen 91. Sieg und damit den Rekord von Michael Schumacher. Hamilton warf das Rennen bereits vor dem Start weg: Er kassierte zwei Fünf-Sekunden-Strafen für zwei verbotene Startübungen vor dem Beginn des Rennens. Der Weltmeister wütete am Funk: "Das ist Scheißdreck! Lächerlich!"

Nach dem Rennen legte der PS-Dominator im Sky-Interview nach: "Ich bin mir ziemlich sicher, niemand hat jemals zwei Fünf-Sekunden-Strafen für so etwas Lächerliches bekommen. Ich habe niemanden gefährdet und das schon auf Millionen anderen Strecken genauso gemacht." Der Weltmeister wittert sogar eine Verschwörung der Formel-1-Bosse und -Regelhüter: "Sie versuchen mich zu stoppen."

Was ist dran an Hamiltons Verschwörungstheorie? Die Dominanz des Seriensiegers ist tatsächlich vielen im Formel-1-Tross ein Dorn im Auge. Dass Anfang September das Motoren-Reglement geändert wurde, war ein Versuch, die Mercedes-Überlegenheit einzubremsen. Aber: Niemand würde den Champion  bestrafen, um mehr Spannung zu erzeugen. Die Strafen in Monza und Sotschi waren vertretbar.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mh TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen