Handelsprotest: Lange Warteschlangen drohen

Protest - hier noch vor den Geschäften.
Protest - hier noch vor den Geschäften.Bild: picturedesk.com
Die Gewerkschaft weitet ihren Protest um die Gehaltserhöhung für Handelsangestellte aus. Die Betriebsversammlungen können für Kunden zu längeren Wartezeiten an den Kassen führen.
Geboten wurden +2,35 % – bei einer Forderung von +3,5 %: Im Ringen um eine namhafte Gehaltserhöhung für die 430.000 Handelsangestellten schaltet die Gewerkschaft GPA-djp in dieser Woche einen Gang höher. Ab heute finden in Geschäften und Büros von Handelsunternehmen quer durch Österreich Betriebsversammlungen statt.

Für Kunden könnte das laut Gewerkschaft etwa heißen: Einige Shops öffnen später, in anderen muss man an Kassen länger warten, weil nur in Minimalbesetzung gearbeitet wird. Von den vorerst bis Freitag angesetzten Protesten werden auch große Supermarktketten betroffen sein.

Ein neuer Verhandlungstermin lag am Sonntag noch nicht vor. Man warte auf ein Angebot, so ein Gewerkschaftssprecher. (red)

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWirtschaftGewerkschaftLohn

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren