Handy explodiert in Hosentasche – Bub schwer verletzt

Das Android-Smartphone OnePlus Nord 2 ist brandneu und offenbar auch brandgefährlich: Schon wieder kam es zu einer Explosion!

Seit dem Verkaufsstart in diesem Sommer häufen sich die Berichte zu gefährlichen Zwischenfällen im Zusammenhang mit dem OnePlus Nord 2 5G-Smartphone (rund 400 Euro auf Amazon). Und dieses Mal gibt es einen Schwerverletzten!

Der indische Twitter-User Suhit Sharma teilte mehrere Fotos eines explodierten Handys und schildert, dass das OnePlus Nord 2 plötzlich in der Hosentasche eines Buben Feuer gefangen habe.

Hersteller OnePlus reagiert

Die Bilder (siehe oben) zeigen ein völlig verkohltes Smartphone, dessen linke Seite völlig zerfetzt ist. Die Detonation hat eine riesige Wunde in den Oberschenkel des Buben gerissen und ihm schwere Verbrennungen zugefügt.

Hersteller OnePlus soll bereits Kontakt mit dem Opfer aufgenommen haben. "Wir nehmen solche Vorfälle sehr ernst. Unser Team hat sich bei dem User gemeldet und wir sammeln gerade Informationen für weitere Ermittlungen", heißt es in einer Stellungnahme gegenüber der "Times of India". Suhit Sharma bestätigt das in einem weiteren Tweet:

Nicht die erste Explosion

Die "Times of India" hat bereits in einem früheren Fall berichtet: Ende Juli soll bei einem Käufer aus Bengaluru ebenfalls ein Nord 2 explodiert sein. "Aus dem Nichts heraus ist es explodiert und Rauch stieg auf", beschrieb der Geschädigte damals den Vorfall. Seine Ehefrau sei dadurch sogar in einen (Verkehrs-)Unfall verwickelt worden.

Auch das Portal "Notebookcheck.com" berichtet, dass es im September 2021 einen ähnlichen Vorfall gegeben habe. Damals sei das Ladenetzteil eines Nord 2 plötzlich mit einem lauten Knall explodiert. OnePlus habe daraufhin das defekte Ladegerät mit dem Hinweis auf eine mögliche Spannungsschwankung ausgetauscht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
MultimediaExplosionSmartphoneKinderVerletzungIndien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen