Handynummer mit 88888 am Ende ist 274.000 Euro wert

Bei einer Onlineauktion hat am Sonntag ein Bieter die Brieftasche gezückt. Er ersteigert eine Handynummer mit 88888 am Schluss für rund 274.000 Euro.

"Ba" – so spricht man auf Mandarin die Zahl Acht aus. Das klingt dann ein wenig wie "Fa", was Wohlstand oder auch Reichtum bedeutet. Kein Wunder also, dass die Zahl Acht in China besonders beliebt ist. So wurden etwa die Zivilstandesämter am 8.8.2008 regelrecht überrannt. Allein in Peking heirateten 11.000 Paare an diesem speziellen Datum, wie die "New York Times" schreibt. Der Aberglaube ist auch in Casinos präsent: Die Preise für Zimmer in den Casinos in Macau enden deshalb häufig auf die Zahl 8, wie eine Studie von 2018 aufzeigte.

Kein Glück für Vorbesitzer

Am Sonntag hat ein Bieter bei einer Online-Auktion eine Handynummer mit 88888 am Schluss ersteigert. Die Nummer ging für 2,25 Millionen Yuan weg, das entspricht umgerechnet etwas weniger als 274.000 Euro. Wer die Nummer gekauft hat, ist nicht klar. Klar ist aber, dass sie dem alten Besitzer kein Glück brachte. So wurde das Vermögen des Vorbesitzers beschlagnahmt, und ein Gericht ordnete die Versteigerung der Nummer an.

1,5 Millionen Euro für Nummer

Noch mehr Geld hat ein Bieter im Jahr 2017 für eine Nummer mit den Ziffern 77777777 ausgegeben, wie die Nachrichtenagentur AFP berichtet. Die Nummer wechselte damals für 3,91 Millionen Yuan den Besitzer. Das sind umgerechnet rund 475.000 Euro. Die Sieben klingt auf Mandarin nach "Entstehung". Sie gilt deshalb als beziehungsfördernd. Noch wertvoller war die 050 777 77 777 in Abu Dhabi. Dort bezahlte ein Mann im Jahr 2014 für die Telefonnummer rund 1,5 Millionen Euro.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
SmartphoneAuktionWirtschaft

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen