Anrainerparkplätze und Wohnstraße für den Hannovermarkt

Nach der Bürgerbefragung startet nun die Umgestaltung des Hannovermarkts in der Brigittenau. (v.l.n.r.) Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Christine Dubravac-Widholm, Bezirkschef Hannes Derfler und der Brigittenauer Gemeinderat Erich Valentin (alle SP) stellten nun die Pläne vor. 
Nach der Bürgerbefragung startet nun die Umgestaltung des Hannovermarkts in der Brigittenau. (v.l.n.r.) Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Christine Dubravac-Widholm, Bezirkschef Hannes Derfler und der Brigittenauer Gemeinderat Erich Valentin (alle SP) stellten nun die Pläne vor. Sabine Valentin
Der Hannovermarkt wird umgestaltet. Größte Neuerungen sind die Wohnstraße Othmargasse und die Schaffung von 130 neuen Anrainerparkplätzen.

Besonders hohe Lebensqualität konnte man in den vergangenen Jahren beim Hannovermarkt (Brigittenau) nicht unterstellen. Der Platz war im Sommer nicht nur ein unfreiwilliger Hot Spot, die Anrainer klagten auch über die Parkplatzmisere und den starken Durchzugsverkehr. Dieser sorgte vor allem in der Othmargasse für Ärger. Im vergangenen Sommer führte der Bezirk daher eine Bürgerbefragung durch, bei der rund 1.300 Anrainer befragt wurden, wir haben berichtet. Dabei sprachen sich fast 72 Prozent für eine Umwandlung der Othmargasse in eine Wohnstraße aus.

Rund ein Jahr später macht sich der Bezirk an die Umsetzung der Umgestaltung. Nach der Sanierung des Hannovermarkts in dessen Zuge auch Marktstandl reduziert wurden und ein neuer Vorplatz samt Wasserspender und Nebeldusche errichtet wurde, geht es nun um das Umfeld des Marktes und die Umsetzung des neuen Verkehrskonzeptes. 

Anrainerparkplätze fix, Fahrradgarage wird geprüft

Erklärtes Ziel ist eine Verkehrsberuhigung und damit eine Erhöhung des Lebensqualität. Neben der Umsetzung der neuen Wohnstraße im Bereich der Othmargasse werden rund um den Hannovermarkt auch 130 neue Anrainerparkplätze geschaffen. Der Bezirkl strebt auch eine Kooperation mit der auf der Jägerstraße befindlichen Parkgarage an. Zudem werden Gehsteige und Übergänge im Bereich des Hannovermarktes und seiner Umgebung aufgedoppelt. Geprüft wird derzeit auch, ob die Errichtung einer Fahrradgarage machbar ist, die Verbesserung der WC-Anlagen und die Erweiterung für die Müllsammlung seien laut Bezirk bereits erledigt. 

Bezirkschef Derfler zeigt sich zufrieden: "Beginnend mit der Sanierung des Hannovermarktes hat der Bezirk ein Gesamtkonzept entwickelt, das man zum Teil schon sehen kann und das in Kürze in seiner vollen Funktionalität zur Verfügung stehen wird".

Ob das die Grünen auch so sehen, darf bezweifelt werden. Sie präsentieren morgen, Donnerstag, ein eigenes Verkehrskonzept. Dieses wird wohl von dem der SPÖ abweichen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lok Time| Akt:
BrigittenauVerkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen