Happy-End für die Minischweine

Die Hietzinger Familie darf ihre Mini-Schweine behalten! Eine Tierpflegerin aus dem Zoo Schönbrunn hat ihre fachkundige Hilfe bei der Betreuung zugesagt.
Jetzt hat Familie Hiehsberger aus Hietzing doch noch Schwein gehabt: Denn die von Tochter Joy (15) geretteten und heiß geliebten Mini-Paarhufer "Lillifee" und "Charly" müssen nicht aus der Gemeindebauwohnung mit Garten ausziehen!

"Meine Tochter ist sehr glücklich", so Mama Barbara zu "Heute". Wie berichtet, hatte ein Nachbar die Familie beim Veterinäramt (MA 60) gemeldet und behauptet, dass die Familie Wildschweine halte. Schnell stellte sich heraus: Die Mini-Schweine sind nicht wild, sondern süß.

Aber: Das Amt verlangte trotzdem, dass die Tiere von einer "fachkundigen Person" – also einem Tierpfleger oder einen Tierarzt – betreut werden müssten. Ansonsten drohe die Abnahme. Und genau so eine "fachkundige Person" hat der Familie jetzt ihre Hilfe zugesagt: Der rettende Engel heißt Britta Schimon und arbeitete 15 Jahre als Tierpflegerin im Zoo Schönbrunn. Bei ihrem ersten Besuch stellte sie fest: "So wie ich das hier sehe, gibt es nichts zu bekritteln."

Folgen Sie "HeuteTierisch" auf
Facebook
Instagram
(red)

CommentCreated with Sketch.8 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
HietzingNewsWienHaustiereKleintiere&ExotenTiere

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema