Hase bei Crash durch Kühlergrill gedrückt

Unglaublich, aber wahr: Nach einer Kollision mit einem Auto, musste die Feuerwehr einen Feldhasen hinterm Kühlergrill hervorziehen. Das Tier war unverletzt!

Jeder Autofahrer kennt die Situation: Außerhalb des Siedlungsgebietes kann es schon einmal vorkommen, dass ein Feldhase vor dem Pkw noch schnell die Straße überqueren will.

Nicht ganz ging es sich am Dienstag gegen 4.30 Uhr morgens in Kirchberg am Wagram (Bezirk Tulln) aus – es kam zur Kollision.

Der stattliche Feldhase wurde beim Crash auf Höhe des Kühlergrills frontal erwischt.

Feuerwehr half aus der Patsche

Aber: Der Vierbeiner hatte Riesenschwein und darf nun seinen zweiten Geburtstag feiern. Denn: Das Plastik des Kühlergrills dürfte bei der Kollision gebrochen sein, der Hase "schlüpfte" durch das Gitter und steckte dahinter fest – völlig unverletzt!

Die Feuerwehr wurde also zu Hilfe gerufen. Sie bog das Plastik langsam auf und zog Meister Lampe an seinen Läufen durch den Spalt und aus der Misere.

Besonders dankbar zeigte sich das völlig verschreckte Wildtier naturgemäß nicht: Es strampelte verängstigt wie wild mit den Hinterbeinen. Aus diesem Grund packte man den ausgewachsenen Hasen in eine Decke und brachte ihn zu einem Feldweg, wo er unverletzt davonflitzen konnte.



(nit)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Kirchberg am WagramGood NewsNiederösterreichVerkehrsunfallWilfried Haslauer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen