Hat Jay-Z ein uneheliches Kind?!

Bild: Reuters / Twitter Fotomontage
Wow! Das muss für Beyoncé (33) ein richtiger Schock sein! Ihr Ehemann Jay-Z (45) hat gerade einen Rechtsstreit am Kragen, weil er angeblich seit 21 Jahren ein uneheliches Kind haben soll. Noch schweigt der Rapper.
Wow! Das muss für  (45) hat gerade einen Rechtsstreit am Kragen, weil er angeblich seit 21 Jahren ein uneheliches Kind haben soll. Noch schweigt der Rapper.

Laut des "National Enquirer" ist Jay-Z im Alter von 24 Jahren schon einmal Vater geworden. Für den Rapper anscheinend keine frohen Nachrichten. Bereits 2014 hatte der 21-jährige Rymir Satterthwaite angegeben, der Sohn des R&B-Stars zu sein.

Zum Zeitpunkt der Zeugung, 1990, war Jay-Z zwar noch nicht mit seiner jetzigen Frau Beyoncé zusammen, allerdings dürfte die angebliche Vaterschaft die ohnehin angeschlagene Ehe trotzdem nicht gerade beflügeln. Der Musik-Mogul und Queen-B haben zusammen die dreijährige Tochter Blue Ivy.

Laut Ankläger hatte Rymirs Mutter Wanda in den 90ern eine Affäre mit dem Rapper, die er um jeden Preis geheim halten wollte. Weiter wird berichtet, Jay-Z habe vor Gericht gelogen, um einen Vaterschaftstest zu umgehen.

Schweigegeld für Model

Das ist leider nichts Neues, schon vor Jahren gab es ähnliche Anschuldigungen über einen unehelichen Sohn mit dem Model Shanelle Scott. Der Rapper soll ihr ein Schweigegeld in Höhe von einer Million Dollar gezahlt haben, damit sie seinen Namen nicht in die Geburtsurkunde des damals 13-Jährigen eintragen ließ.

Das Geld könnte Satterthwaite ebenfalls gut gebrauchen, Berichten zufolge steckt er in finanziellen Schwierigkeiten, weil er Schulden hat. Er und seine Anwältin beschuldigen den Rap-Star nun der Falschaussage vor Gericht, weil er statt seines Wohnsitzes die Adresse seines Büros angegeben hätte. Fotos zeigen gewisse Ähnlichkeiten zwischen den beiden. Bisher schweigt der Superstar noch zu den Vorwürfen.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen